Newsticker
7,4 Millionen Flüchtlinge haben die Ukraine verlassen
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Chat-Pionier: AOL stellt nach 20 Jahren Instant Messenger AIM ein

Chat-Pionier
08.10.2017

AOL stellt nach 20 Jahren Instant Messenger AIM ein

AIM: Eine Chat-Legende geht in den digitalen Ruhestand.
Foto: Oath

Chat-Programme sind inzwischen fester Teil unseres Alltags. Nun kommt das Aus für einen der ersten Chat-Dienste. Nutzer können die Unterhaltungen speichern.

Der AOL Instant Messenger (AIM) wird zum 15. Dezember 2017 nach 20 Jahren eingestellt. Der seit 1997 betriebene Dienst war mit dem etwas älteren Dienst ICQ eine der ersten weit verbreiteten Plattformen für Direktnachrichten und Dateiaustausch mit verbundenen Kontakten.

Nutzer können bis zum Tag der Abschaltung ihre Dateien und Chat-Protokolle exportieren, teilen die Betreiber in einem Blogeintrag mit. Dazu müssen sie sich ins Programm einloggen und für jeden Kontakt einzeln die Dateien auswählen und herunterladen. Die Chatverläufe finden Nutzer auf ihren Rechnern über das Suchwort "AIM Logs" in der Systemsuche für Mac oder Windows.

Die so genannte Buddyliste, also die Liste der Kontakte, lässt sich dagegen nicht exportieren. Mit dem Tag der Abschaltung werden alle Daten der Nutzer gelöscht, heißt es in dem Blogeintrag weiter. AZ,dpa

Lesen Sie dazu auch: Bericht: Microsoft stellt nach 15 Jahren MSN Messenger komplett ein

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.