Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Weiterhin zehntausende Menschen in Kiew ohne Strom
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Chat-Pionier: AOL stellt nach 20 Jahren Instant Messenger AIM ein

Chat-Pionier
08.10.2017

AOL stellt nach 20 Jahren Instant Messenger AIM ein

AIM: Eine Chat-Legende geht in den digitalen Ruhestand.
Foto: Oath

Chat-Programme sind inzwischen fester Teil unseres Alltags. Nun kommt das Aus für einen der ersten Chat-Dienste. Nutzer können die Unterhaltungen speichern.

Der AOL Instant Messenger (AIM) wird zum 15. Dezember 2017 nach 20 Jahren eingestellt. Der seit 1997 betriebene Dienst war mit dem etwas älteren Dienst ICQ eine der ersten weit verbreiteten Plattformen für Direktnachrichten und Dateiaustausch mit verbundenen Kontakten.

Nutzer können bis zum Tag der Abschaltung ihre Dateien und Chat-Protokolle exportieren, teilen die Betreiber in einem Blogeintrag mit. Dazu müssen sie sich ins Programm einloggen und für jeden Kontakt einzeln die Dateien auswählen und herunterladen. Die Chatverläufe finden Nutzer auf ihren Rechnern über das Suchwort "AIM Logs" in der Systemsuche für Mac oder Windows.

Die so genannte Buddyliste, also die Liste der Kontakte, lässt sich dagegen nicht exportieren. Mit dem Tag der Abschaltung werden alle Daten der Nutzer gelöscht, heißt es in dem Blogeintrag weiter. AZ,dpa

Lesen Sie dazu auch: Bericht: Microsoft stellt nach 15 Jahren MSN Messenger komplett ein

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.