1. Startseite
  2. Digital
  3. Ein Google Doodle für Franz Kafka zum 130. Geburtstag

Schriftsteller

03.07.2013

Ein Google Doodle für Franz Kafka zum 130. Geburtstag

Heute vor 130 Jahren kam der große Schriftsteller Franz Kafka in Prag zur Welt. Zum Geburtstag spendiert Google ein Doodle. Aber was hat der Käfer da zu suchen?

Es ist der 3. Juli 1883, als František Kafka im damals noch zu Österreich-Ungarn gehörenden Prag zur Welt kommt. Der Junge mit dem tschechischen Vornamen wächst zweisprachig auf, besucht eine deutsche Schule und beschäftigt sich früh mit Literatur.

130 Jahre Franz Kafka: Google gratuliert mit einem Doodle

Viele frühe Werke von Franz Kafka sind unbekannt, weil er sie vernichtete.Trotz seiner großartigen Erzählungen erlangt Kafka erst nach seinem Tod Weltruhm - und dass, obwohl er selbst seine Literatur der Nachwelt entziehen wollte.

Vor seinem Tod 1924 hatte Franz Kafka seinen Freund Max Brod gebeten, seine Werke zu verbrennen. Dieser brachte sie jedoch zur Veröffentlichung und Kafka errang Weltruhm. Brod floh 1939 vor den Nationalsozialisten aus Prag nach Palästina. In einem Koffer hatte er die Werke von Kafka dabei.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Google Doodle zeigt "Die Verwandlung" von Franz Kafka

Das Google Doodle bezieht sich auf eine Kafka-Erzählung, die schon zu seinen Lebzeiten veröffentlicht wurde. Es zeigt Gregor Samsa aus "die Verwandlung", der sich - wie selbstverständlich - von einem Menschen in einen Käfer verwandelt - erst physisch, nach und nach auch geistig.

Das um die Jahrhundertwende entstandene Werk gehört zu bekanntesten des Schriftstellers. Es beginnt mit dem berühmten Satz: „Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheuren Ungeziefer verwandelt.“

Franz Kafka: "kafkaesk" steht im Duden

Wie viele von Kafkas Erzählungen ist auch diese irreal und geheimnisvoll, weshalb es viele Interpretationen zu "die Verwandlung" gibt. Beispielsweise die Familie Samsa, die ihren mutierenden Sohn nach und nach nur noch als Insekt wahrnimmt, als Abbild des Gesellschaftsverfalls. Oder Kafkas Vater-Komplex, der zweifellos vorhanden war.

Mit dieser ihm eigenen Art hat es der 1924 gestorbene Franz Kafka sogar in den Duden geschafft. Das Wort "kafkaesk" steht dort für" in der Art der Schilderungen Kafkas; auf unergründliche Weise bedrohlich".

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren