1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. 23 neue Bauplätze für Zöschlingsweiler

Dorfentwicklung

03.08.2019

23 neue Bauplätze für Zöschlingsweiler

Wittislingens Bürgermeister Ulrich Müller spricht von einem „enormen Schritt“ für die Gemeinde. Was das konkret heißt

In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat laut Mitteilung von Bürgermeister Ulrich Müller der Gemeinderat Wittislingen den Satzungsbeschluss zur Bauleitplanung Zöschlingsweiler gefasst. Dies sei für die Egautalgemeinde ein enormer Schritt in der örtlichen Entwicklung, heißt es weiter. Der Markt Wittislingen habe damit nicht nur die Anpassung von Bauleitplanungen modernisiert, die bis in die 1960er Jahre zurückgehen, so Müller weiter. Wesentlicher Bestandteil sei dabei auch der bauliche Lückenschluss im nordöstlichen Bereich des Wittislinger Ortsteils Zöschlingsweiler. An dieser Stelle werden laut Auskunft des Rathauschefs von einem privaten Vorhabensträger 23 Bauplätze realisiert werden. Die Vorbereitungen hätten insgesamt mehrere Jahre in Anspruch genommen, berichtete Bürgermeister Ulrich Müller in diesem Zusammenhang und drückt seine Freude darüber aus, dass es endlich losgehen könne.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Gewinnung eines privaten Vorhabensträgers in dieser Größenordnung sei für den ländlichen Raum alles andere als eine Selbstverständlichkeit, teilt er in einer Pressemitteilung nach der Sitzung mit. Darüber hinaus berichtet Ulrich Müller, sei es auch Ausdruck dafür, dass Wittislingen zunehmend als Wohnstandort Anerkennung finde und sich zunehmender Nachfrage erfreue. Der Gemeinderat habe das Vorhaben über die gesamte Dauer hinweg sehr intensiv und vor allem konstruktiv begleitet.

Bereits in der vorhergehenden Sitzung hat sich der Gemeinderat einstimmig für die Ansiedlung eines Einkaufsmarktes ausgesprochen (wir berichteten). Für dieses Verfahren sei dabei der Aufstellungsbeschluss gefasst worden. Somit ist laut Müller die Nahversorgung auch in Zukunft sichergestellt, denn Bauherren im ländlichen Raum achteten sehr stark auf die vorhandene Infrastruktur, darunter die Einrichtungen wie Kindergarten, Schule, Einkaufen aber auch Breitband.

Wittislingen habe in diese Bereiche in den vergangenen Jahren massiv investiert und sich für die Zukunft gerüstet, so der Bürgermeister. Ferner komme hinzu, dass die ärztliche Versorgung im Ort Vorbildcharakter habe, so der Bürgermeister. (pm/HOW)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren