1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. 300 Liter Diesel laufen aus: Spezialfirma muss helfen

Haunsheim

08.10.2019

300 Liter Diesel laufen aus: Spezialfirma muss helfen

Ein Lastwagenfahrer verlor 300 Liter Diesel in Haunsheim. Zur Reinigung musste sogar eine Spezialfirma anrücken.
Bild: Thomas Heinle

Um den Schaden zu beheben, braucht es Feuerwehr, Wasserwirtschaftsamt und eine Spezialfirma. In Medlingen ist dagegen schon wieder absichtlich Unrat abgelegt worden.

Am Montag kurz vor 13 Uhr übersah ein Lkw-Fahrer beim rückwärts rangieren in einen Firmenhof in Haunsheim einen eingewachsenen, großen Stein im Grünstreifen. Den Anstoß bemerkte der Fahrer, jedoch nicht, dass der Dieseltank erheblich beschädigt und aufgerissen wurde. Er setzte seinen Lastwagen nochmals einige Meter vor. Erst dann bemerkte er den Schaden– circa 300 Liter Diesel sind ausgelaufen. Die alarmierten Feuerwehren aus Haunsheim und Unterbechingen stellten jedoch schnell fest, dass dies ein größerer und längerer Einsatz werden würde. Große Mengen Diesel liefen in einen Graben, heißt es in der Pressemitteilung. So wurde die Feuerwehr Gundelfingen mit einem Spezialgerät zum Abpumpen des restlichen Diesels aus dem zweiten Tank angefordert und zusätzliche das Wasserwirtschaftsamt zur Einsatzstelle bestellt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Auch das Wasserwirtschaftsamt war da

Dieses ordnete dann das Ausbaggern des verunreinigten Erdreiches an. Im Anschluss musste die Fahrbahn von einer Spezialfirma gereinigt werden. Nach viereinhalb Stunden konnten die insgesamt 15 ehrenamtlichen Einsatzkräfte den Einsatz beenden. Den Gesamtschaden schätzt die Feuerwehr auf einen fünfstelligen Betrag, heißt es offiziell.

Wer hat den Briefkasten beschädigt?

Einen kleineren, aber dennoch ärgerlichen Sachschaden haben Unbekannte in der Ernst-Feller-Straße in Lauingen gemacht. Am Samstag zwischen 20 und 22 Uhr wurde ein Briefkasten aufgebrochen. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Die Polizei Dillingen bittet unter Telefon 09071/560 um Zeugenhinweise. Auf Hinweise ist die Polizei auch im folgenden Fall angewiesen. Am Montag zwischen 2 und 12 Uhr wurde die Frontscheibe eines Kia Sorento, der in der Bahnhofstraße in Blindheim abgestellt war, mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen und beschädigt. Der Sachschaden liegt bei 600 Euro.

300 Liter Diesel laufen aus: Spezialfirma muss helfen

Bereits in der Zeit von 2. Oktober, 15 Uhr, auf 3. Oktober, 9 Uhr, wurde in einem Waldstück am Medlinger Hart erneut Unrat abgeladen. Diesmal handelte es sich um einen halben Kubikmeter Bauschutt aus Gartenzaun- und Randsteinplatten sowie einige Kunststoffplatten. Die Abladestelle liegt an der Verbindungsstraße zwischen Medlingen und Sachsenhausen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Mofa des Jungen war getunt

Am vergangenen Montag musste die Polizei zu weiteren Einsätzen. Einer ereignete sich gegen 12 Uhr in der Hettlinger Straße in Wertingen. Der Fahrer eines Kleintransporters wollte aus der Einfahrt einer Spedition fahren. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten VW und prallte in die Fahrzeugseite. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 7500 Euro. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Gegen 15.30 Uhr übersah ein 86-jähriger Fahrer eines Fords beim Einfahren von der Gutenbergstraße in die Rudolf-Diesel-Straße in Dillingen einen vorfahrtsberechtigten Fahrer eines VWs und prallte seitlich mit diesem zusammen. Es entstand ein Sachschaden von 1500 Euro. Bei einer Verkehrskontrolle am Lauinger Bahnhof konnte ein 16-Jähriger auf seinem Motorroller festgestellt werden. Dieser gab zu, dass sein Mofa schneller als die erlaubten 25 Stundenkilometer fuhr und er sein Mofa getunt habe, teilt die Polizei in ihrem Bericht mit. Eine erforderliche Fahrerlaubnis für das Gefährt hatte er jedoch nicht. Der Roller wurde daraufhin sichergestellt. (pol)

Lesen Sie auch:

Heftige Schlägerei auf dem Pausenhof der Grundschule

Polizei ermittelt nach Tumult bei Fußballspiel

Randaliert und Beamte beleidigt

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren