1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Als im Bachtal kaum noch jemand lebte

Staufen

08.09.2018

Als im Bachtal kaum noch jemand lebte

Karl-Josef Stutzmiller, Vorsitzender des Historischen Vereins Stufen mit dem Buch "Allerlei aus dem Dorf"
Bild: Horst von Weitershausen

Ein neues Buch beleuchtet die Entwicklung des oberen Bachtals. Es gibt so viel Material, dass schon ein zweites in Planung ist.

 „Allerlei aus dem Dorf“ ist der Titel eines Buches des Historischen Vereins Staufen, das Ende Mai in einer Auflage von 600 Exemplaren erschienen ist. Mit hochinteressanten Beiträgen zur Geschichte des oberen Bachtals berichten die Autoren Karl-Josef Stutzmiller, Vorsitzender des Historischen Vereins, Gerhard Ruf sowie Petra und Peter Eberhard in vier Kapiteln über Baura und Lutherische im Bachtal, die Schulhäuser in Staufen, Lehrer, Mesner und Organisten sowie die Heiligen in den Kirchen des oberen Bachtals.

Ein Kapitel ist der Zeit während des 30-jährigen Krieges gewidmet

Darüber hinaus ist ein Kapitel den Geschehnissen in den Dörfern während des 30-jährigen Krieges gewidmet, in dem das obere Bachtal rund vier Fünftel seiner Bevölkerung verloren hatte. Eine reichhaltige Bebilderung mit alten und aktuellen Fotos sowie alten Stichen trägt ebenfalls zum Verständnis der Geschichten bei. „Nach intensiven Vorarbeiten wurden noch rund sechs Monate zur Fertigstellung benötigt“, erzählt Karl-Josef Stutzmiller und fügt hinzu, dass bereits ein zweiter Band geplant sei, der möglicherweise schon im November herauskommen werde.

Was im zweiten Band behandelt wird

In diesem Band werde die Entwicklung des Handwerks, der Industrie und der Dienstleistungen im oberen Bachtal beleuchtet. Hierbei liege der Fokus besonders auf Altenberg, da sich in diesem Dorf keine bäuerlichen Strukturen ausgebildet hatten und sich dort in der Historie nur Handwerker (Gipser) niedergelassen hatten. Erwerben können Interessierte den ersten Band „Allerlei aus dem Dorf“ für 14.50 Euro in der Bäckerei Römer in Staufen, dem Dorfladen in Zöschingen, dem Gasthof und Biergarten Adler in Oberbechingen sowie beim Historischen Verein Staufen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
DSC_0344.JPG
Bezirkstagswahl

Bezirkstagskandidat Kopriva: Er kämpft für ein stolzes Schwaben

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden