1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Aufgewachsen im Schloss

Bissingen

23.08.2017

Aufgewachsen im Schloss

Bissingens Bürgermeister Michael Holzinger freut sich auf die Geburtstagsfeier mit seiner Familie.
Bild: v. Weitershausen

 Michael Holzinger feiert am Mittwoch seinen 60. Geburtstag.

Michael Holzinger, seit 27 Jahren Erster Bürgermeister in der Marktgemeinde Bissingen, feiert am 23. August seinen 60. Geburtstag. Geboren im Jahr 1957 in Wallerstein kam der junge Michael bereitsals Kleinkind nach Bissingen.

„Mein Vater Alois Holzinger arbeitete als Förster für den Forstbetrieb Oettingen-Wallerstein“, weshalb die Familie im Schloss von Bissingen wohnte, in dem das damalige Forstamt Oettingen-Wallerstein untergebracht war, berichtet Michael Holzinger. Nach dem Besuch der Volksschule in Bissingen und Mönchsdeggingen sei er an die Wirtschaftsschule in Nördlingen gewechselt, die er mit dem Abschluss der mittleren Reife beendet habe. „Es folgte eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreis- und Stadtsparkasse in Nördlingen“, sagt Holzinger, und im Jahr 1978 habe er den Posten des Kämmerers in der Marktgemeinde übernommen.

„Von 1983 bis zum Jahr 1986 habe ich die Bayerische Verwaltungsschule besucht“, erzählt der Jubilar, und in diesem Lebensabschnitt, es war das Jahr 1985, habe er auch seine Frau Gabi geheiratet. Der nächsten Herausforderung stellte sich Michael Holzinger im Jahr 1990. Er kandidierte für die Freien Wähler für das Amt des Ersten Bürgermeisters der Marktgemeinde, das er nach seiner Wahl seither ohne Unterbrechung auch 27 Jahre später noch bekleidet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Tochter und ein Sohn wurden geboren und in Bissingen ein Haus gebaut. „Mittlerweile sind noch drei Enkel hinzugekommen“, sagt Holzinger mit einem freudigen Lächeln, denn Familie bedeutet ihm auch für seine Arbeit sehr viel. Im Blick auf seine Arbeit für die Marktgemeinde nennt Jubilar Holzinger für die Vergangenheit den Bau des Rathauses, einer neuen Sporthalle, die Schulsanierung, Übernahme des Kindergartens mit Neusanierung und Einrichtung einer Krippe.

Darüber hinaus habe ihn auch jahrelang der Bau einer neuen Kläranlage ebenso beschäftigt wie die Neuausstattung der 15 Ortsteilfeuerwehren. „Des Weiteren freue ich mich über die Entwicklung der Gemeinde, die trotz der häufig recht unterschiedlichen Traditionen in den 18 Ortsteilen im Lauf der Jahre zu einer Einheit zusammengewachsen ist, obwohl es nicht immer leicht gewesen war, den Begehrlichkeiten aller Ortsteile auf einmal gerecht zu werden.“ Auch ein Blick auf die Gewerbeansiedlungen und die Errichtung eines Seniorenheims bestätige ihm, im Gemeinderat zu dieser Zeit gute Mitstreiter gehabt zu haben, um diese Entwicklung der Gemeinde auf den Weg zu bringen.

Doch nicht weniger interessant seien die vielen Aufgaben, die in dieser Legislaturperiode Erledigung finden müssen. Ob der Ausbau des schnellen DSL-Netzes in allen Ortsteilen, die Problematik der Wasserversorgung in Teilen der Gemeinde, Straßensanierungen sowie der weitere Ausbau der Kanalisation in den Ortsteilen, um nur einige Aufgaben zu nennen.

„Ich habe stets den Anspruch, diese Aufgaben zur Zufriedenheit und im Einklang mit den Mitmenschen im Kesseltal zu erledigen“, sagt Holzinger, der am Ende dieser Legislaturperiode bereits seit 30 Jahren die Geschicke in der Marktgemeinde Bissingen leitet.

Seinen Ehrentag feiert Michael Holzinger im Kreis seiner Familie. „Hier erhalte ich auch die Kraft und Begeisterung für meine Arbeit“, sagt der Bürgermeister, wobei er hofft, auch weiterhin dafür gesund zu bleiben.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
DSC_0191%20(2).JPG
Dillingen

Seine „Schüler“ kommen aus ganz Nordschwaben

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket