1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bauern und Banker treffen aufeinander

Landwirtschaftsabend

14.02.2020

Bauern und Banker treffen aufeinander

Die Kreisbäuerin im Landkreis Günzburg, Marianne Stelzle, der Geschäftsführer des Bayerischen Bauernverbands Dillingen, Eugen Bayer, Kreisobmann Dillingen Klaus Beyrer, Leiter Firmenkundenbank Erwin Hegele, die Kreisbäuerin im Landkreis Dillingen, Annett Jung, Vorstand Stefan Fross, DBV-Milchpräsident Karsten Schmal, Firmenkundenberater Landwirtschaft Matthias Kraus, Aufsichtsrats-Vorsitzende Vera Feustle, Firmenkundenberater Landwirtschaft Armin Dauser, Stefan Wassinger und Vorstand Alexander Jall (von links).
Bild: Steffen Kölmel/VR-Bank

Vorträge über Hagel und Hunger beschäftigen die knapp 100 Zuhörer

„Milcherzeuger zwischen Marktrealität und Verbraucherwunsch“ war das Leitthema des Abends, und auch Aktuelles kam ausreichend zur Sprache. Mit knapp 100 Zuhörern war der Kreis beim Landwirtschaftsabend der VR-Bank Donau-Mindel laut Pressemitteilung zwar kleiner als 2019.

Vorstand Stefan Fross begrüßte die Gäste auch im Namen seines Vorstandskollegen Alexander Jall und den Mitarbeitern im BVS-Bildungszentrum in Lauingen. Als Hauptakteur des Abends stellte er Karsten Schmal, Vize-Präsident und Milchpräsident des Deutschen Bauernverbandes, vor. „Heute treffen sich Bauern und Banker, die aktuell viel mehr als nur die finanzielle Zusammenarbeit verbindet. Auch die Landwirte müssen sich mit immer mehr Auflagen, Gesetzen und umweltpolitischen Forderungen beschäftigen“, sagte Fross und bekräftigte damit seinen Respekt und die Wertschätzung gegenüber diesem Berufsstand und deren Mitverantwortung für die Versorgung von 80 Millionen Menschen. Über diese Feststellung schuf er einen Bogen von der Versorgung zu den Verbrauchern und damit zum Käuferverhalten. Als greifbares Beispiel fügte Fross Preisdumping beim Milchpreis an.

Mit dem Stichwort Milchpreis war die Übergabe an die nachfolgenden Redner geschaffen. Vorredner Stefan Wassinger von der Versicherung Vereinigte Hagel, Region Bayern-Süd, sprach über das Thema „Absicherung für zunehmende Wetterextreme“. In einer kurzen Präsentation machte er auf die vielen Möglichkeiten aufmerksam, die dem Bereich Landwirtschaft zur Verfügung stehen, um sich gegen die Folgen aus Wetterextremen abzusichern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Anschluss referierte Karsten Schmal frei zum angekündigten Thema. Dabei unternahm er immer wieder gedankliche Ausflüge zu praktischen Beispielen aus dem Arbeitsalltag. „Ich habe meinen Hof bereits an meinen Sohn übergeben. Aber wenn es die Zeit zulässt, packe ich gerne mit an und kenne so die Sorgen und Nöte aus erster Hand“, erzählte Schmal. „Egal, wo man hinschaut, ob es um die Milchviehhaltung, das Tierwohl oder um das Verhalten der Verbraucher geht, im Moment ist es eine unruhige Zeit. Dazu kommt noch die fehlende Verlässlichkeit der Politik.“

Schmal beklagte die wachsende Marktmacht des Lebensmittel-Einzelhandels. Hunger sei eine globale Herausforderung: „Alle 3,6 Sekunden stirbt ein Mensch an Hunger, 75 Prozent davon sind Kinder.“

Im Anschluss moderierte Armin Dauser die Fragerunde, bei der noch spannende Ansätze vom Publikum zur Diskussion eingestreut wurden. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren