Newsticker
Vizekanzler Scholz rechnet mit Lockdown-Verlängerung um zwei Wochen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bei allem, was er tut, ist er „ziemlich früh dran“

Wer bin ich?

05.08.2020

Bei allem, was er tut, ist er „ziemlich früh dran“

Erkennen Sie, um welchen fröhlichen kleinen Buben es sich hier handelt?
Bild: privat

Bereits als 27-Jähriger übernahm die Person, die heute gesucht ist, eine Firma in Dillingen. Und die ehrenamtliche Karriere des Unternehmers steuert in diesen Tagen auf einen Höhepunkt zu

Offensichtlich war er schon als Bub ein fröhliches Kind – der Mann, der heute in unserem Sommerrätsel gesucht ist. Und so viel kann an dieser Stelle verraten werden: Der heute 69-Jährige ist in diesen Tagen besonders gut drauf, weil er einem freudigen Ereignis entgegensieht. Der Chef einer Dillinger Firma hat in seiner ehrenamtlichen Tätigkeit mit seinen Mitstreitern einen großen Coup gelandet. Und nach dem Start im August soll das Projekt im Frühjahr 2021, wenn es Corona zulässt, mit einem großen Fest eingeweiht werden. „Das ist ein Traum, der jetzt für uns in Erfüllung geht“, sagt der Dillinger.

Aufgewachsen ist unsere gesuchte Person in der Reutesiedlung. Das Elternhaus stand einst auf dem Areal am alten Standort der Firma Heitzmann. Der Junge besuchte die Grund- und Hauptschule in Dillingen und lernte den Beruf des Büromaschinentechnikers. „Im August vor 55 Jahren habe ich in dem Betrieb meine Lehre begonnen“, sagt der Dillinger. Der Azubi reparierte Schreibmaschinen, Diktiergeräte und Rechenmaschinen. Er absolvierte den Wehrdienst bei der Bundeswehr. Und in diesen 18 Monaten reifte bei dem heute 69-Jährigen die Einsicht, dass er in den Vertrieb und die kaufmännische Schiene seiner Firma wechseln sollte. „Ich wäre vermutlich immer ein schlechter Techniker gewesen, aber das Beraten von Menschen, das Verkaufen und das selbstständige Handeln haben mir gefallen“, sagt der Dillinger im Rückblick.

Der Erfolg ließ nicht auf sich warten. Bereits 13 Jahre nach dem Start als Azubi übernahmen er und Alfred Pausewang, der in dem Unternehmen eine kaufmännische Lehre gemacht hatte, als Geschäftsführer den Betrieb. Heute ist unsere gesuchte Person dort Vorstandsvorsitzender. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs von ehemals 15 auf 110, das IT-Systemhaus betreibt inzwischen auch Standorte in Ingolstadt und Augsburg.

„Bei allem, was ich gemacht habe, war ich viel zu jung“, sagt der Firmenchef mit einem Augenzwinkern. Und meint damit auch die Ehe mit seiner Frau Renate, die er als 19-Jähriger geheiratet hat. Am 30. Dezember wird er mit der einstigen Lutzingerin Goldene Hochzeit feiern – und auch Glückwünsche von den beiden Kindern und den vier Enkeln entgegennehmen.

In der Regionalversammlung der Industrie- und Handelskammer Dillingen engagiert sich der Unternehmer seit einem Vierteljahrhundert. Er war bereits Regionalvorsitzender und hat bei der IHK auch gegenwärtig noch ein bedeutendes Amt inne.

Wissen Sie, von wem die Rede ist? Dann notieren Sie sich den Namen. Bis zum Ende der Sommerferien veröffentlichen wir jeden Tag ein neues Kinderbild. Schauen Sie in Ihre Zeitung und raten Sie mit! Je mehr Namen Sie herausfinden, umso höher sind Ihre Chancen auf einen Gewinn. Schicken Sie uns ihre Liste nach den Sommerferien entweder per Mail an redaktion@donau-zeitung.de, Betreff Sommerquiz oder per Post an Donau-Zeitung, Redaktion, Große Allee 47, 89407 Dillingen.

Bitte denken Sie dabei an Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer. Wir sind schon gespannt, wie viele Promis Sie erraten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren