1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bekommt Glött Verkehrsinseln?

Sicherheit

12.10.2019

Bekommt Glött Verkehrsinseln?

Bürger haben Unterschriften gesammelt

Eine digitale Tempoanzeige steht schon viele Wochen am Ortseingang von Glött. Trotzdem ignorieren viele Autofahrer die Tempobeschränkung und rasen noch immer rücksichtslos durch die Aschberggemeinde, finden einige Bürger. Deshalb haben sie über eine Unterschriftenliste versucht, eine Verkehrsberuhigung zu erreichen. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde der Antrag geprüft. Rathauschef Friedrich Käßmeyer sagte im Gespräch mit unserer Redaktion: „Die Idee ‚Verkehrsinseln an Ortsein- und -ausgang‘ umzusetzen, fand große Zustimmung bei den Gemeinderäten.“ Der Durchgangsverkehr, der durch die Aschberggemeinde fahre, sei häufig recht schnell unterwegs und würde das Tempolimit deutlich überschreiten. Durch die elektronische Tempoanzeige am südlichen Ortseingang habe sich die Situation zwar teilweise gebessert, doch die Gemeinde wünsche sich eine noch deutlichere Reduzierung der Geschwindigkeit. Da ohnehin die Ortsdurchfahrt (Kreisstraße DLG 8) auf ihren insgesamt 1100 Metern saniert werden solle, könne man in diesem Rahmen auch die Verkehrsinseln am nördlichen und südlichen Ortseingang umsetzen, betonte der Bürgermeister. „Der Antrag ist am Mittwochabend von den Gemeinderäten einstimmig angenommen worden“, erklärte er. Nun werde die Gemeinde die Verkehrsinseln beim Landkreis in Planung geben. Die Kosten für die Maßnahme zur Verkehrsberuhigung müssten sie anschließend jedoch selbst tragen, informierte der Glötter Bürgermeister.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren