Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Beschluss: Bald toben im Höchstädter Kolping-Kindergarten auch Krippenkinder

Beschluss
27.01.2021

Bald toben im Höchstädter Kolping-Kindergarten auch Krippenkinder

Zum bestehenden Adolph-Kolping-Kindergarten in Höchstädt soll ein Neubau für zwei zusätzliche Kinderkrippengruppen entstehen. Das hat die Mehrheit des Höchstädter Stadtrates so beschlossen. Das Umland war dagegen.
Foto: Berthold Veh

Plus Höchstädt muss Platz für zwei zusätzliche Gruppen für unter Dreijährige schaffen. Die Standortfrage löst bei der Stadtratssitzung eine Diskussion aus.

Bereits im Vorfeld der Sitzung hat Gerrit Maneth seinen Räten eine Übersicht mit Vor- und Nachteilen zur Verfügung gestellt. Auch im Fraktionstreff vor rund einer Woche gab es keinerlei Diskussionen, berichtet er. Deshalb geht Höchstädts Bürgermeister bei der Sitzung am Montag nur noch auf die wichtigsten Punkte ein und schlägt dann einen Beschluss vor. Den, dass die Stadt Höchstädt nach Abwägung aller Gesichtspunkte bei der Kindertagesstätte Adolph Kolping einen Neubau zur Schaffung von zusätzlichen Krippenplätzen realisiert. Zeitnah. Doch so schnell geht es nicht. Zumindest nicht für Johann Kaltenegger. Der Stadtrat aus Deisenhofen ist gegen diese Pläne. Er sagt deutlich: „Es tut mir leid, aber mir fehlen wichtige Angaben und aus meiner Sicht ist auch nicht sachlich genug und vor allem einseitig ermittelt worden.“ Hinzu komme, dass er kurz vor der Sitzung zum ersten Mal von einer Machbarkeitsstudie gehört habe. Die Diskussion im Stadtrat ist eröffnet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.