Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bissingen: Ein Erfolgsmodell aus dem Kesseltal

Bissingen
28.10.2018

Ein Erfolgsmodell aus dem Kesseltal

Der Bürgerservice im Kesseltal ist ein Erfolgskonzept. Das Bild zeigt symbolisch eine typische Situation.
Foto: Bernhard Weizenegger

Seit neun Jahren bewährt sich das Konzept in Bissingen. Und es wird immer attraktiver

Neun Jahre gibt es den Kesseltaler Bürgerservice mittlerweile, und seine Attraktivität und der Nutzen für hilfebedürftige Bürger im unteren und oberen Kesseltal sind ungebrochen. „Das ist nach wie vor eine tolle Sache“, konstatierte auch Pfarrer Martin Rehner beim Jahrestreffen der ehrenamtlichen Mitarbeiter und der Organisatoren im Gasthaus Krone in Bissingen. Neben Pfarrer Rehner, der die evangelische Kirchengemeinde Unterringingen vertrat, konnten Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner und die Gemeinderätin und KebS-Beauftragte Luise Schmid als Vertreter der weiteren Gründungsmitglieder auch Heidi Schneider und Margit Angermeyer für die evangelische Pfarrgemeinde Oppertshofen/Brachstadt und Brigitte Braun für die Marktverwaltung Bissingen begrüßen. Entschuldigt war Caritas-Vertreter Stephan Borggreve. Einen besonderen Beifall erhielten der katholische Geistliche Pater George Vadakkinezhath aus Bissingen und Kirchenpfleger Hermann Nippert aus Oberliezheim, die beide erstmals dabei waren, nachdem sich die Pfarreiengemeinschaft Bissingen seit dem vergangenen Jahr nun auch an dem KeBs-Projekt beteiligt. Ebenfalls Beifall gab es für die neuen freiwilligen Mitarbeiter Xaver und Marianne Emer, Georg Hiltner und Friedrich Czerwenka, die den Kreis der Fahrerinnen und Fahrer erweitern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.10.2018

Tolle Sache. Habe selbst mitgearbeitet und zur Gründung den ersten Flyer kostenlos erstellt. Bin somit sehr erfreut, dass der KeBS weiterhin so toll angenommen wird. Jedoch darf man nicht vergessen zu erwähnen, dass wir dieses Erfolgsmodell aus Tapfheim nach Bissingen übernommen haben.

Permalink