Newsticker
Erstmals über 200.000 Neuinfektionen gemeldet – Inzidenz über 1000
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Bissingen: König Sigismund und die Bissinger Marktstraße

Bissingen
07.06.2019

König Sigismund und die Bissinger Marktstraße

Der Blick in die Bissinger Marktstraße am traditionellen Himmelfahrtsmarkt. Die Straße und ihr Namen haben eine lange und wichtige Bedeutung.
Foto: Schiedl

Was verrät Bissingens Marktstraße? Ein Blick in Archiv verrät viel über die Marktgemeinde im Kesseltal.

Eine Marktgemeinde ist laut Definition ein Ort mit Marktrecht. In Bayern ist es eine kommunalrechtliche Bezeichnung für eine Gemeinde mit einem entweder his-torischen oder formell verliehenen Marktrecht. Vom Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert hinein wurde Orten das Marktrecht verliehen, die städtisch geprägt, aber nicht so groß waren. Die Führung des Wortes „Markt“ im Gemeindenamen ist offiziell nicht erforderlich, hat jedoch einen ganz praktischen Vorteil – auch für die Marktgemeinde Bissingen. Nachdem es im alamannischen Sprachraum mehrere Bissingen gab und bis heute gibt nannte man ab dem 14. Jahrhundert Bissingen im Kesseltal nicht selten auch „Markt Bissingen“. Wie im Jahrbuch des Historischen Vereins Dillingen 2006, im Bericht von Archivpfleger Helmut Herreiner nachzulesen ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.