Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Bissingen hat vier neue Feuerwehrmänner und eine -frau

Generalversammlung

14.01.2019

Bissingen hat vier neue Feuerwehrmänner und eine -frau

Zahlreiche Ehrungen gab es im Rahmen der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bissingen. Abgebildet sind von links: Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner, Kreisbrandinspektor Markus Tratzmiller, Erster Vorsitzender Markus Reiner, Franz Schmid (50 Jahre Mitglied), Kreisbrandmeister Jürgen Schäferling, Johann Sinning (50 Jahre), Georg Wetzstein (50 Jahre), Kurt Lorenz (60 Jahre), Zweiter Kommandant Christian Sinning, Albert Hämmerle sen. (75 Jahre), Erster Kommandant Andreas Korn und Zweiter Vorsitzender Thomas Gnugesser.
Bild: Helmut Herreiner

Albert Hämmerle senior ist seit 75 Jahren bei der Feuerwehr. Dafür wird er ausgezeichnet

Ob aktive Wehr oder der Feuerwehrverein, es gab wieder eine Menge zu berichten bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bissingen im Gasthaus Krone. Im gut besetzten Saal konnte Erster Vorsitzender Markus Reiner unter anderem Zweiten Bürgermeister Stephan Herreiner, Kreisbrandinspektor Markus Tratzmiller und Kreisbrandmeister Jürgen Schäferling sowie den Ehrenvorstand Franz Korn und die Ehrenkommandanten Manfred Reiner und Gerhard Wanner begrüßen.

Vom Faschingsball über gemeinnützige Aktionen wie die Cold-Water-Challenge und die Grill-Challenge, deren Spendenerlöse an die DKMS überreicht werden konnten, die Maibaumfeier und den Vereinsausflug nach Tirol, die Teilnahme am Bissinger Bürgerschießen und an verschiedenen Festbesuchen reichte die Palette der Veranstaltungen des 170 Mitglieder starken Feuerwehrvereins. Neben dem Faschingsball am 26. Januar und einer Reihe weiterer Aktivitäten ist von der Bissinger Feuerwehr für den 3. Oktober nach längerer Zeit wieder einmal ein Tag der offenen Tür geplant. Als Erster Kommandant trug Andreas Korn den Bericht der aktiven Wehr vor. 22 Einsätze im vergangenen Jahr 2018 bedeuteten die exakt gleiche Zahl wie im Jahr zuvor. Dabei waren die Feuerwehrmänner und -frauen jeweils bei vier Brandeinsätzen und technischen Hilfeleistungen in Bissingen und im Umkreis gefordert, aber auch bei sechs freiwilligen Tätigkeiten wie der Unterstützung bei kirchlichen und sportlichen Veranstaltungen oder dem Besuch der Drittklässler der Grundschule.

Allerdings gab es auch acht Fehl- oder Täuschungsalarme. 453 Einsatzstunden von 392 Feuerwehrkräften kamen so zusammen. Diese wurden ergänzt durch 49 Übungsabende und zahlreiche Teilnahmen an Lehrgängen und Seminaren, die modulare Truppausbildung und nicht zuletzt zwei Leistungsprüfungen, bei denen 18 Abzeichen verliehen werden konnten.

Erfreulich war, das stellten auch Zweiter Bürgermeister Stephan Herreiner und Kreisbrandinspektor Markus Tratzmiller in ihren Grußworten nach den Berichten von Schriftführer Günther Nothofer und Kassierer Jochen Konrad heraus, dass es 2018 fünf Neueintritte in die Freiwillige Feuerwehr Bissingen zu registrieren gab. Marie Eberhardt, Simon Burger, Michele Hohenacker, Simon Schiele und Philipp Seiler verstärken künftig die Wehr. Besonderen Beifall gab es anschließend auch für die langjährigen Mitglieder des Feuerwehrvereins, die für ihre Treue besonders geehrt wurden. Stolze 50 Jahre Mitglied sind Johann Sinning, Georg Wetzstein, Franz Schmid und Johann Rößle. Noch zehn Jahre länger dabei ist Kurt Lorenz. Den größten Applaus jedoch erhielt Albert Hämmerle senior, der im vergangenen Jahr bei bester Gesundheit seinen 90. Geburtstag feiern durfte. Seit 75 Jahren gehört er der Feuerwehr Bissingen an und nimmt an allen Aktivitäten nach wie vor Anteil. (HER)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren