Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Das Angebot im Haus der Wirtschaft wird größer

Dillingen

17.01.2020

Das Angebot im Haus der Wirtschaft wird größer

In Riesenschritten kommt das Haus der Wirtschaft in Dillingen voran. Die Zeit drängt aber auch, denn das regionale Bildungszentrum der IHK-Akademie Schwaben soll dort bereits im September mit seinen Fortbildungsangeboten starten.
Foto: Berthold Veh

Plus Neben Fach- und Führungskräften sollen im Bildungszentrum der IHK-Akademie auch Arbeitssuchende qualifiziert werden. Wie das Millionenprojekt vorankommt – und wann der Bau des Parkhauses beginnt.

Es geht voran beim Haus der Wirtschaft in Dillingen. „Wir sind im Zeitplan – wieder“, sagt Walter Berchtenbreiter, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer (IHK). Die äußere Hülle des Acht-Millionen-Euro-Projekts in der Nähe des Dillinger Bahnhofs steht. Es habe eine kleine Verzögerung gegeben, über die der Reitzner-Firmenchef nicht öffentlich sprechen will. Aber die Baufirma Krätz habe „eine super Arbeit“ gemacht und wieder Zeit hereingeholt. Berchtenbreiter rechnet damit, dass der ambitionierte Zeitplan eingehalten werden kann. Am Schuljahresbeginn im September sollen bereits die ersten Fortbildungen im Haus der Wirtschaft Nordschwaben stattfinden. Denn dort wird nicht nur das Regionalbüro der Industrie- und Handelskammer beheimatet sein, sondern auch das regionale Bildungszentrum der IHK-Akademie Schwaben. Die Angebote seien bereits festgelegt worden, informiert Berchtenbreiter, „und wir hoffen, dass sie gut angenommen werden“.

Das Fortbildungsprogramm soll in zwei Monaten zugänglich sein

Für den IHK-Vizepräsidenten gibt es einen weiteren Grund zur Freude. Das Fortbildungsangebot sei ausgeweitet worden. „Wir sind jetzt ein Vollsortimenter, das war ursprünglich gar nicht so gedacht“, teilt Berchtenbreiter mit. Das bestätigt auch der Geschäftsführer der IHK-Akademie Schwaben, Manfred Lang. In Dillingen sollen mit der gewerblich-technischen und der kaufmännischen Weiterbildung Fach- und Führungskräfte angesprochen werden. Eine weitere Zielgruppe sind ab Herbst nun auch Arbeitssuchende und Wiedereinsteiger in den Beruf. Lang rechnet damit, dass das eigens für das Bildungszentrum in Dillingen zugeschnittene Fortbildungsprogramm in etwa zwei Monaten zugänglich sein wird. „Wir gehen im September mit 130 Veranstaltungen an den Start“, kündigt der Geschäftsführer an.

Das Bildungszentrum wird das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss im Haus der Wirtschaft belegen. Die Werkstatt im Erdgeschoss werde hochmodern sein, in einer Smart Factory könne der gesamte Produktionsprozess in Unternehmen im Kleinen abgebildet werden. Im Obergeschoss entstehe ein modernes Seminarzentrum, das der Qualifizierung von Fach- und Führungskräften in der Region dient. Die Schwerpunkte liegen auf IT, Digitalisierung, Führung und Projektmanagement. Abschlüsse wie Bachelor und Master professionell, Betriebswirt IHK, Techniker… sollen in Dillingen berufsbegleitend erreicht werden können.

Und es gibt auch „Inhouse-Veranstaltungen“, die speziell auf die jeweiligen Unternehmen zugeschnitten sind, erklärt Lang. Der Geschäftsführer sieht in dem Bildungszentrum eine große Chance für die Wirtschaft in der Region. Unternehmen könnten ihre Arbeitnehmer angesichts des Strukturwandels fit für neue Anforderungen machen. Über das Qualifizierungschancengesetz gebe es Förderungen, erläutert der Akademie-Geschäftsführer. Automobilzulieferer etwa könnten ihre Mitarbeiter für die E-Mobilität qualifizieren. Firmen hätten die Möglichkeit, ihre Beschäftigten beispielsweise für die Anforderungen der Digitalisierung fit zu machen, ohnehin der Schwerpunkt des Bildungszentrums. „Wir freuen uns auf den Start in Dillingen“, sagt Lang. Und er verspricht: „Wir werden in diesem Bildungszentrum eine Top-Qualität liefern.“

2021 soll das Haus der Wirtschaft eingeweiht werden

Im September oder Oktober soll es im Übrigen „ein kleines Opening“ geben, teilt IHK-Vizepräsident Berchtenbreiter mit. Die große Einweihung stehe dann im Februar 2021 an. Da werde die IHK auch den Ministerpräsidenten Markus Söder einladen. Der Reitzner-Chef rechnet damit, dass viele hochrangige Politiker zu diesem Termin kommen werden. Und Berchtenbreiter geht davon aus, dass dann auch das Parkhaus der Stadt Dillingen steht, das nebenan errichtet wird. Er habe gehofft, dass dort bereits bei der Inbetriebnahme des Hauses der Wirtschaft geparkt werden kann. „Wenn das Parkhaus Ende des Jahres fertig wird, wäre es auch noch recht“, sagt Berchtenbreiter. Aber es müsse sich schon langsam etwas tun.

Das Parkhaus wird das Kommunalunternehmen der Stadt Dillingen errichten. Verantwortlich für die Planung seit ebenso wie beim Haus der Wirtschaft das Architekturbüro Obel aus Donauwörth, teilt die Stadt Dillingen auf Anfrage mit. Pressesprecher Jan Koenen informiert: „Derzeit warten die Planer noch auf die Zustimmung der Deutschen Bahn. Diese ist unmittelbarer Grundstücksnachbar des Bauvorhabens und deshalb mit einzubeziehen.“ Nach Angaben der Architekten, so Koenen, werde im Frühjahr der Bau des Parkhauses beginnen. Vonseiten der IHK und des Kommunalunternehmens sei an das Planungsbüro Obel der klare Auftrag erteilt worden, den Bau des Parkhauses bis Ende dieses Jahres abzuschließen. Während der Bauphase stehen in der Bahnhofstraße weniger Parkplätze zur Verfügung. Der Dillinger Stadtrat hat sich deshalb dafür ausgesprochen, in diesen Monaten einen kostenlosen Shuttlebus einzurichten.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren