Newsticker

Gesundheitsminister einigen sich auf lokale Einschränkungen für Regionen mit starkem Corona-Ausbruch
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Das Eichwaldbad öffnet voraussichtlich am 8. Juni

Dillingen

26.05.2020

Das Eichwaldbad öffnet voraussichtlich am 8. Juni

Solche Bilder mit Besucherscharen dürfte es in Zeiten von Corona im Dillinger Eichwaldbad nicht geben. Das Freibad öffnet voraussichtlich am 8. Juni. Für Badegäste gibt es einige Einschränkungen. Das Archivfoto entstand im Juni des vergangenen Jahres.
Bild: Karl Aumiller (Archiv)

Allerdings gibt es wegen Corona einige Einschränkungen. Es dürfen weniger Gäste ins Dillinger Freibad – und sie erhalten für ihr Badevergnügen einen festen Zeitraum.

Mehrere Leserinnen und Leser haben sich am Wochenende mit einem Wunsch an unsere Zeitung gewandt. „Wir erwarten sehnlichst die Öffnung des Eichwaldbades“, schrieb uns eine Dillingerin. Mit dem Hinweis, dass die Freibäder in Düsseldorf längst geöffnet hätten. Nach der Pressekonferenz des Ministerpräsidenten Markus Söder vom Dienstag gibt es nun zumindest eine Perspektive. Die Freibäder im Freistaat Bayern können demnach ab dem 8. Juni wieder in Betrieb gehen – bei Einhaltung aller Corona-bedingten Vorsichtsmaßnahmen.

Umgehend auf Söders Ansage reagiert

Die Kreisstadt Dillingen hat umgehend auf Söders Ansage reagiert. Der Werkleiter der Donau-Stadtwerke Dillingen-Lauingen (DSDL), Wolfgang Behringer, und Oberbürgermeister Frank Kunz teilten am Dienstagnachmittag mit, dass das Dillinger Eichwaldbad ab diesem ersten möglichen Tag wieder geöffnet werden soll.

Behringer sagt: „Derzeit entwickeln wir auf Grundlage der bislang bekannten Maßgaben unser Konzept für einen sicheren Badebetrieb. Wenn in den kommenden Tagen weitere Details aus München bekanntgemacht werden, arbeiten wir diese in unsere Überlegungen mit ein.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Fest stehe aber schon jetzt: Um den vorgeschriebenen Abstand einhalten zu können, muss die Anzahl der Badegäste, die gleichzeitig ins „Eichi“ gehen können, verringert werden. „Damit trotzdem an einem Tag möglichst viele Gäste unser Bad besuchen können, wird voraussichtlich die Nutzungsdauer angepasst“, erläutert der Werkleiter. Die Badegäste werden dann einen festen Zeitkorridor für ihr Badevergnügen haben.

Eine regelmäßige Desinfektion zwischen den Badezeiten

Zwischen diesen Zeiten ist dann auch eine regelmäßige Desinfektion des Bads, mehrmals am Tag, zwingend vorgeschrieben. Wie die Frage des Eintritts und des Kaufs beziehungsweise der Reservierung von Tickets geregelt wird, darüber werden die Stadtwerke in den kommenden Tagen – rechtzeitig vor der geplanten Öffnung am 8. Juni – informieren, teilt der Werkleiter mit. Ebenso darüber, wie etwa mit den bereits gekauften Jahres- oder Saisonkarten umgegangen wird.

Oberbürgermeister Kunz sagt, er freue sich für alle Badegäste, die die Öffnung der Bäder schon herbeigesehnt haben. Und der DSDL-Verbandsvorsitzende macht gleichzeitig deutlich: „Die Gesundheit sowie die Sicherheit der Badegäste, Mitarbeiter und Ehrenamtlichen stehen für unsere Stadtwerke in der Ausnahme-Saison 2020 im Vordergrund.“ Das Eichwaldbad sei vor allem ein Familienbad. Deshalb liege ein Schwerpunkt der Überlegungen darauf, Kindern und ihren (Groß-)Eltern auch in diesem Sommer ein sicheres Baden zu ermöglichen. „Gleichzeitig möchten wir natürlich auch allen weiteren Schwimmern und Sportlern die Nutzung ermöglichen“, betont der Rathauschef. Der Schlüssel zum Erfolg werde dabei immer die gegenseitige Rücksichtnahme sein.

Auch Behringer sagt: „Die mit Corona einhergehenden Umstellungen unseres Badebetriebs werden in den kommenden Monaten von jedem Badegast ein gewisses Maß an Verständnis für die neue Situation erfordern.“ (bv, pm)

Lesen Sie auch:
Wer entscheidet, wer in der Natur überlebt?
Der Edeka in Höchstädt brennt nieder
Großbrand in Höchstädt: Ein Polizeihund durchsucht nun den zerstörten Edeka

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren