1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Eine besondere Jubiläumsfeier in Fronhofen

Fronhofen

07.12.2018

Eine besondere Jubiläumsfeier in Fronhofen

Chorleiter Mario Hurler bei seiner Eröffnungsansprache zum 30. Bestehen des Kirchenchors Fronhofen. Links im Bild die Musiker der Kesseltaler Turmbläser. Im Hintergrund die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors.
Bild: Horst von Weitershausen

Den Kirchenchor Fronhofen gibt es seit 30 Jahren. Das muss gefeiert werden.

Welchen Stellenwert der Kirchenchor Fronhofen im Ort, im Kesseltal und darüber hinaus einnimmt, war bei der Jubiläumsfeier zum 30. Bestehen des Chors zu sehen und zu hören.

Bis auf den sprichwörtlich letzten Platz war die Maria-Hilf-Kirche in dem kleinen Bissinger Ortsteil besetzt, als die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors vor dem Hauptaltar Aufstellung genommen hatten, um ihr Jubiläum unter der Leitung von Mario Hurler gemeinsam mit den vielen Freunden und Gönnern des Kirchenchors zu feiern. In seiner Eröffnungsansprache dankte der Chorleiter allen, die es ermöglicht haben, solch ein Chorjubiläum überhaupt feiern zu können.

Die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors Fronhofen präsentieren sich glänzend

Denn es sei nicht selbstverständlich, dass sich ein Kirchenchor in solch einer kleinen Kirchengemeinde überhaupt so lange halten könne. Daran hätten die elf Frauen und Mädchen am Weihnachtsfest 1988 sicherlich nicht gedacht, als sie von der Empore der Maria-Hilf-Kirche herab den Weihnachtsgottesdienst erstmalig musikalisch mitgestalteten. „Mit diesem Auftritt hatte die kleine aber engagierte Gruppe unter der Leitung von Xaver Hurler den Kirchenchor Fronhofen sozusagen gegründet“, sagte Mario Hurler. Mittlerweile bestehe der Kirchenchor Fronhofen 30 Jahre nach seiner Gründung aus 23 Sängerinnen und acht Sängern, die neben Fronhofen aus Bissingen, Blindheim, Deisenhofen, Demmingen, Hochstein, Kallertshofen, Kesselostheim, Kömertshof, Thalheim, Unterliezheim und Warnhofen jeden Dienstag zur Chorprobe in den Fronhofer Pfarrsaal kommen. Die Jubiläumsfeier wurde von den Kesseltaler Türmbläsern mit den jubelnden Tönen der „Musik for the Royals Fireworks“ von Georg Friedrich Händel eröffnet. Nicht weniger jubilierend als die Bläsergruppe begann der Kirchenchor mit dem Lied „Machet die Tore weit“ von Andreas Hammerschmied seine gesanglichen Jubiläumsbeiträge.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Chor präsentierte sich dabei stimmlich äußerst variabel, präzise und ohne Schnörkel im musikalischen Ausdruck, wodurch die vollen akustischen Möglichkeiten des Gotteshauses zur Freude der Feiergäste hörbar wurden. Neben den Turmbläsern waren zur instrumentalen Unterstützung und Begleitung noch Bernadette Schleinkofer am Hackbrett, Elisabeth Konrad an der Zither, Edith Wiedemann und Silvia Hurler, beide Gitarre, sowie Jessica Ganzenmüller, Querflöte, in die Maria-Hilf-Kirche gekommen.

Zwischen den musikalischen Darbietungen von Kirchenchor und Turmbläsern wurden von Marianne Bschorer Gedanken zum Advent und zur Weihnacht sowie von Xaver Hurler die Schwabenweihnacht von Heimatdichter Michel Eberhardt vorgelesen.

Hier können Sie mehr von der Kultur im Landkreis erfahren:

Geburtstagswunsch: Schwiegertochter

Erster Gig nach 20 Jahren: Der Blues-Rock lässt sie nicht los

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Kartei_der_Not_ohne_Claim_0%2c5_Spalter.pdf

Square Dancer feiern Weihnachten

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen