Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Eine „starke Aktion“, bei der es nur Gewinner gibt

Landkreis Dillingen

11.01.2019

Eine „starke Aktion“, bei der es nur Gewinner gibt

Einen Spendenscheck in Höhe von 8000 Euro hat der Lions-Club Dillingen der Kartei der Not im Foyer des Dillinger Rathauses übergeben. Über die gelungene Aktion freuten sich (von links) Alfons Hawner, Oberbürgermeister Frank Kunz, Präsident Gerhard Kitzinger, Franz Brichta, Ingrid Jorden, Matthias Kronmüller, Redaktionsleiter Berthold Veh und Rainer Schaller.

Der Adventskalender des Lions-Clubs Dillingen bringt 8000 Euro für die Kartei der Not. Auch andere haben etwas von der Aktion.

Für Tausende unserer Leserinnen und Leser ist es in der Adventszeit immer das Erste, was sie in ihrer Heimatzeitung suchen: die Gewinnzahlen des Lions-Adventskalenders. Denn hinter den 24 Türchen, die bis zum Heiligabend geöffnet wurden, verbargen sich attraktive Preise. Zum siebten Mal hatte der Lions-Club Dillingen die Aktion gestartet. Dieses Mal waren es mehr als 300 Gewinne mit einem Wert von rund 25.000 Euro. Klar, dass die 6666 Adventskalender schnell verkauft waren. Insgesamt kamen so etwa 36.000 Euro für soziale Zwecke zusammen.

Auch das Gundelfinger Kinderheim und der Kinderschutzbund werden unterstützt

Die Dillinger Lions unterstützen damit unter anderem das Gundelfinger Kinderheim, Kindergärten in der Region, das Gesundheitsförderungs-Programm „Klasse 2000“, den Kinderschutzbund – und die Kartei der Not: Präsident Gerhard Kitzinger übergab am Freitag im Foyer des Dillinger Rathauses unserer Redaktion einen symbolischen Spendenscheck von 8000 Euro zugunsten des Leserhilfswerks.

Oberbürgermeister Frank Kunz sprach als Schirmherr von einer „starken Aktion“. So könne erneut eine beachtliche Summe für wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Die Kartei der Not stehe dabei für eine schnelle und unbürokratische Hilfe für Menschen in der Region, die unverschuldet in Not geraten sind. DZ/WZ-Redaktionsleiter Berthold Veh dankte den Lions für ihr starkes ehrenamtliches Engagement. Der Lions-Adventskalender sei ein Gewinn in mehrfacher Hinsicht: Für die Leser, die tolle Preise gewinnen können und gleichzeitig Gutes tun. Für die Heimatzeitung, die dadurch attraktiven Lesestoff biete. Für die Lions selbst, die „mit einer tollen Aktion öffentlich wirken“. Und für Menschen in Not, die durch die Aktion der Lions Unterstützung erfahren.

Lesen Sie dazu auch:

Adventskalender kaufen und gewinnen

Gewinnen und dabei Gutes tun

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren