Newsticker

Erstmals seit neun Tagen: Italien meldet weniger als 700 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Feucht-fröhlich und ökumenisch

Dillingen

17.02.2020

Feucht-fröhlich und ökumenisch

Eine ausgelassene Stimmung herrschte beim Öku-Ball im Stadtsaal. Bei der Polonaise gab es kein Halten mehr.
Bild: Karl Aumiller

Christen feierten in Dillingen gemeinsam beim Öku-Ball. Zahlreiche Vereine und Gruppen traten dabei auf.

Auch in diesem Jahr haben der Pastoralrat der Pfarreiengemeinschaft Dillingen und der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde zum Öku-Ball in den Stadtsaal am Kolpingplatz eingeladen.

Über 200 maskierte Faschingsfreunde, darunter Dillingens Oberbürgermeister Frank Kunz mit Familie, der leitende Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Dillingen Wolfgang Schneck, das evangelische Pfarrerehepaar Kleiner, Pastoralpraktikant Johann Schmitz und Weilheims Stadtkaplan Florian Stadelmayer, waren der Einladung gefolgt, um sich bei schwungvoller Musik der Tanz- und Partyband Big Bam Boo und den zahlreichen hochkarätigen und abwechslungsreichen Einlagen und Auftritten bestens zu amüsieren.

Bereits nach der Balleröffnung durch den Vorsitzenden des Pastoralrats und des Pfarrgemeinderats von St. Peter, Christoph Balzer, ging es richtig los.

Feucht-fröhlich und ökumenisch

Finndonia, Hallo Wach und Bewohner der Regens-Wagner-Einrichtung waren dabei

Den Auftakt machte der Teenie-Showtanz der Finndonia, ehe die Faschingsgesellschaft Hallo Wach die Ballbesucher mit dem großen Prinzenpaar, den Hofnarren, der Prinzengarde und dem Showtanz begeisterte. Fehlen durften auch die Einlagen der Pfarreien nicht. So unterhielten die Bewohner der Regens-Wagner-Einrichtung unter der Leitung von Gemeindereferent Stefan Schneid die Ballbesucher mit einer Liederdarbietung und animierten die Gäste auch zum Mitsingen.

Auch der evangelische Kirchenvorstand trat auf

Die Frauen und Männer des evangelischen Kirchenvorstands sorgten mit einem Sketch für Stimmung. Mitgerissen wurden die Zuschauer auch von der Showtanzgruppe Schabräxx, die ihre Zuschauer auf eine Zeitreise zurück in die 1980er-Jahre entführte. Zum Schluss heizte der große Hofstaat der Finndonia mit seinem Männerballett den faschingsbegeisterten Ballgästen noch einmal richtig ein.

Aufgrund ihrer Verdienste um die Pfarreiengemeinschaft wurde unter anderem Pia Reile der diesjährige Faschingsorden verliehen. Am Ende der offiziellen Programmpunkte dankte Ball-Zampano Christoph Balzer dem Mitorganisator des Öku-Balls Hubert Preiß. Bis in die frühen Morgenstunden wurde in der Bar, die von Katharina Mauritz und Mario Richter in Zusammenarbeit mit Peter Kellermann und seinem Team organisiert wurde, oder auf der Tanzfläche feucht-fröhlich weitergefeiert. (pm)

Tolle Stimmung beim Maskenball der Kirchen
124 Bilder
Es geht los... der Pfarrer legt die Hände auf Schulter... zur Polonaise
Bild: Karl Aumiller

Lesen Sie dazu auch:


Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren