Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Finningen hat jetzt acht neue Gemeinderäte

Finningen

18.05.2020

Finningen hat jetzt acht neue Gemeinderäte

Plus Bürgermeister Klaus Friegel hofft auf gute Zusammenarbeit in schweren Zeiten. Die Corona-Krise könnte den Haushalt belasten.

Um die notwendigen Corona-Abstandsregeln einhalten zu können, fand die konstituierende Sitzung des Finninger Gemeinderats im alten Schulsaal über der Gemeindekanzlei in Mörslingen statt. Bürgermeister Klaus Friegel eröffnete die Sitzung mit einer kurzen Ansprache an den neu gewählten Gemeinderat. Erneut sei in diesem Gremium eine gute Mischung aus Verwaltungsberufen, der Landwirtschaft sowie dem Unternehmertum vertreten, stellte der Rathauschef fest. Für die gemeinsame Arbeit wünschte sich Friegel gegenseitigen Respekt und Anerkennung, auch wenn die Meinungen in den einen oder anderen Themenbereichen grundverschieden sein sollten. Wichtig sei bei allen Entscheidungen, zum Wohl der Gemeinde abzustimmen.

Thomas Riedel ist Zweiter Bürgermeister

Für die mittelfristige Zukunft erwartet der wiedergewählte Bürgermeister Friegel, dass die gegenwärtige Corona-Krise sich nicht nur in diesem Jahr auf den Haushalt negativ auswirken werde. Dennoch müsse die Gemeinde nicht nur in ihre Aufgaben, sondern auch in die Infrastruktur in beiden Ortsteilen investieren. Darüber hinaus habe sich die Kommune auch anteilig an der Sanierung der Grund- und Mittelschule Höchstädt zu beteiligen. Obwohl die Krise Deutschland vermutlich noch länger im Griff haben werde, hoffe er gerade deshalb auf eine konstruktive, faire und gute Zusammenarbeit mit seinen Ratskollegen. Anschließend vereidigte er die acht neuen Ratsmitglieder: Manfred Birkner, Michael Eberle, Christian Wild, Andreas Behringer, Kristina Reicherzer, Rainer Groß, Alexander Lettner und Michael Sinning.

Aus dem Kreis der Ratsmitglieder wurden Thomas Riedel zum Zweiten Bürgermeister und Hermann Kobinger zum Dritten Bürgermeister gewählt. Nach deren Vereidigung wurden Peter Herreiner ( Finningen) und Kristina Reicherzer (Mörslingen) als Schriftführer bestimmt.

Finningen hat jetzt acht neue Gemeinderäte

So wurden die übrigen Posten im Finninger Gemeinderat besetzt

Es folgte die Besetzung des Rechnungsprüfungsausschusses mit Peter Herreiner (Vorsitzender), Kristina Reicherzer (stellvertretende Vorsitzende), Rainer Groß und Andreas Behringer. Die Verteilung der Referate wurde wie folgt jeweils einstimmig beschlossen: Gräben, Hecken, Kiesgrube: Michael Sinning (Finningen), Hermann Kobinger (Mörslingen; Grundstücke und Gemeindewald: Alexander Lettner (Finningen), Stefan Senning (Mörslingen; Straßen und Feldwege: Michael Sinning (Finningen), Michael Eberle (Mörslingen; Verein Sport - und Spielplätze: Peter Herreiner (Finningen); Andreas Behringer (Mörslingen; Umweltschutz, Abfall, Feuerwehr: Alexander Lettner (Finningen), Christian Wild (Mörslingen); Friedhöfe: Thomas Riedel (Finningen), Manfred Birkner (Mörslingen); Kindergärten, Jugend: Peter Herreiner (Finningen), Kristina Reicherzer (Mörslingen); Biber- und Bachmuschelbeauftragte: Thomas Riedel (Finningen), Hermann Kobinger (Mörslingen); Bauangelegenheiten: Rainer Groß (Finningen), Manfred Birkner (Mörslingen).

Vertreter der Gemeinde in der Gemeinschaftsversammlung der VG Höchstädt sind Bürgermeister Klaus Friegel sowie seine beiden Stellvertreter Thomas Riedel und Hermann Kobinger. In den Schulverband Höchstädt „Grund- und Mittelschule“ wurde neben Friegel Ratsmitglied Manfred Birkner bestimmt. In der Verbandsversammlung Zweckverband „Bayerische Rieswasserversorgung“ vertreten Friegel und Riedel die Gemeinde. Dem Verbandsversammlung Zweckverband „Wasserversorgung Bergheimer Ried“ gehören ebenfalls Friegel und Ratsmitglied Hermann Kobinger an.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren