1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Fridays for Future: Jetzt laufen Schüler für den Klimaschutz

Wertingen

24.10.2019

Fridays for Future: Jetzt laufen Schüler für den Klimaschutz

Eine Demonstration von Schülern für das Bündnis „Fridays for Future“ in Wertingen. Am Freitag startet im Rahmen der Aktion im Stadion am Judenberg in Wertingen ein Spendenlauf für ein Aufforstungsprojekt in der Region.
Bild: Benjamin Reif

Plus Nach Demonstrationen im Landkreis organisiert das Bündnis einen Spendenlauf in Wertingen. Wie man mitmachen kann und wer die Aktion unterstützt

„Mit Demos auf der Straße für den Klimaschutz zu werben und von der Politik dafür endlich Aktivität einzufordern ist außerordentlich wichtig“, sagt Fridays-for- Future-Aktivist Niklas Zöschinger. Darüber hinaus habe er sich überlegt, mit weiteren Aktionen im Landkreis Dillingen auf die Notwendigkeit des Klimaschutzes aufmerksam zu machen. So etwa mit einem regionalen Aufforstungsprojekt, bei dem das Fridays-for-Future-Bündnis im Landkreis Dillingen noch in diesem Jahr 500 Bäume pflanzen möchte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Die Aktion kostet Geld

„Doch dies kostet Geld“, sagt Niklas Zöschinger. Deshalb habe das Bündnis bei Unternehmen aus dem Landkreis nachgefragt, ob sie bereit wären, bei einem Spendenlauf für den Klimaschutz als Sponsoren aufzutreten und pro gelaufenen Kilometer einen Betrag zur Verfügung zu stellen. „Die meisten der befragten Unternehmen standen unserem Anliegen positiv gegenüber und spendeten für unsere Lauf-Aktion entweder einen Pauschalbetrag oder werden, wie von uns vorgeschlagen, ihren Betrag nach den gelaufenen Kilometern einbringen“, weiß Niklas Zöschinger weiter zu berichten. „Der Fridays-for-Future-Spendenlauf für das Aufforstungsprojekt startet am Freitag, 25. Oktober um 14.30 Uhr im Stadion am Judenberg in Wertingen“, teilt der Schüler aus Höchstädt mit, der die zwölfte Klasse in der Montessori-Fachoberschule in Wertingen besucht.

Was Interessierte wissen sollten

Die Organisatoren hoffen auf eine große Teilnehmerzahl, damit durch die sportliche Aktivität des Landkreises der Klimaschutz unterstützt wird.

Fridays for Future: Jetzt laufen Schüler für den Klimaschutz

Teilnehmen könne an dem Spendenlauf jeder, sagt der 18-jährige Schüler und wer nicht mitlaufen möchte, sei ebenfalls willkommen, um die Läufer kräftig anzufeuern.

In diesem Zusammenhang informiert Niklas Zöschinger, dass eine Anmeldung nicht notwendig ist. Doch die Teilnehmer sollten unbedingt ihre Laufschuhe mitbringen. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Was hinter der Aktion steckt

„Wir, die Jugendlichen des Fridays-for-Future-Bündnisses im Landkreis Dillingen wollen auch mit dieser Aktion zeigen, dass wir bereit sind, unsere Zukunft tatkräftig und verantwortungsvoll in die Hand zu nehmen. Darin werden wir auch nicht nachlassen, bis der letzte Politiker endlich den Ernst der Lage erkennt“, sagt der Schüler aus Höchstädt.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:Fridays for Future: Das sagen unsere Leser dazu

Junge Klimaschützer halten Augsburger Stadträten Standpauke

Landsberg: Wie Sven Plöger das Wetter erklärtBüdenbender: Greta muss Ansporn für uns alle sein

"Fridays for Hubraum"-Gründer: "Man wird gleich als Klimaleugner abgestempelt"Wie Jugendliche aus der Region in die Zukunft blicken

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren