Newsticker

Corona-Warn-App erreicht 15 Millionen Downloads
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Grünes Licht für Geh- und Radweg der Aschberggemeinde

Holzheim

11.12.2019

Grünes Licht für Geh- und Radweg der Aschberggemeinde

Es steht fest: Die seit Jahren geplante Verbesserung der Ortsdurchfahrt von Weisingen nach Holzheim und der zugehörige Fuß- und Radweg werden im Frühjahr begonnen.
Bild: Cecilia Weber

Die archäologischen Untersuchungen an der Ortsdruchfahrt von Holzheim nach Weisingen haben bereits im Sommer stattgefunden. Im neuen Jahr ist der Geh- und Radweg geplant.

Eine Baustelle an der Ortsdurchfahrt von Holzheim nach Weisingen hatte im Spätsommer in der Aschberggemeinde für großes Aufsehen gesorgt. Dabei handelte es sich allerdings nicht um die lange geplante Sanierung der Ortsverbindungsstraße sowie der Neubau eines geplanten Rad- und Fußgängerweges, sondern um archäologische Voruntersuchungen. Da sich nur ein Unternehmen auf die Ausschreibung der Aschberggemeinde gemeldet hatte, musste die Maßnahme verschoben werden.

Wie viel die Gemeinde das Projekt kostet

In der jüngsten Gemeinderatssitzung hatte Bürgermeister Erhard Friegel jetzt positive Nachrichten zu verkünden: „Wir haben von der Firma Holl ein neues Angebot bekommen“, sagte er. Zwar sei es teurer als ursprünglich vom Gemeinderat eingeplant, doch liege das vor allem am zusätzlichen Gehweg, der auch am Ärztehaus entstehen solle. Der Gemeindeanteil der Kosten würde sich auf rund 300000 Euro belaufen.

Welche neuen Wege entstehen werden

Davon könnten rund 250 Meter Geh- und Radweg an der Nordseite der Römerstraße und weitere 120 Meter an der Südseite des Ärztehauses im Frühjahr realisiert werden. Insgesamt beliefen sich die Kosten auf rund 750000 Euro, teilte der Rathauschef mit. Dass sowohl die Ortssanierungsstraße, die der Freistaat übernehme und der geplante Rad- und Gehweg gemeinsam ausgeschrieben wurde, habe logistische Gründe. „Die Maßnahmen werden zeitgleich und von einem Unternehmer ausgeführt“, erklärte der Rathauschef.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren