Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Höchstädt: B16 Nord um Höchstädt: Jetzt meldet sich Verkehrsministerin Schreyer zu Wort

Höchstädt
29.08.2021

B16 Nord um Höchstädt: Jetzt meldet sich Verkehrsministerin Schreyer zu Wort

So könnte Höchstädt nach Umsetzung des Verkehrskonzeptes 2023 aussehen: Eingezeichnet sind die B16 Nord (rot), der regionale Verkehr mit Verlängerung der Anton-Wagner-Straße (grün), der „Kamelbuckel“ im Osten (lila), die neue Verkehrsführung im Westen ohne Kreisel (lila), die Verlängerung der Lärmschutzwand am Lückenschluss (gelb) sowie die Direktverbindung des Radweges bei der Ensbach-Siedlung (lila).
Foto: R. Schömig

Höchstädts Bürgermeister Gerrit Maneth erklärt, dass er von Staatsministerin Schreyer ein „erfreuliches“ Schreiben hat. Was das bedeutet.

Vor wenigen Tagen erhielt Höchstädts Bürgermeister Gerrit Maneth ein Schreiben von Kerstin Schreyer, Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, auf den Offenen Brief vom 30. Juli, der auch dem Staatsministerium weitergeleitet wurde. So steht es in einer Pressemitteilung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

30.08.2021

Was ist mit dem Verkehr richtung Wertingen und weiter nach Augsburg? Die Nordumgehung schafft hierfür keine Entlastung. Es werden trotzdem unmengen von LKW und Pendlerverkehr über den Bereich Marktplatz und Herzogin Anna Str. fahren, da keiner den Umweg über Donauwörth/B2 nehmen will.

Permalink