Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Höchstädter Haushalt nicht genehmigt

22.07.2020

Höchstädter Haushalt nicht genehmigt

Landratsamt Dillingen fordert weitere Unterlagen

Im März, mitten in der Corona-Krise und den damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen, hat die Stadt Höchstädt ihren Haushalt für das laufende Jahr verabschiedet. Erstmalig in einem sogenannten Umlaufverfahren – keine Sitzung, jedes Ratsmitglied stimmte schriftlich für und gegen das Zahlenwerk zu Hause ab. Ein Knackpunkt, der sowohl bei einigen Räten für Unmut sorgte und nun auch von offizieller Seite bemängelt wurde: die geplante Darlehensaufnahme in Höhe von 3,8 Millionen Euro. Bürgermeister Gerrit Maneth erklärt, dass die zuständige Prüfungsstelle am Landratsamt Dillingen dazu weitere, detaillierte Unterlagen fordert. Darunter falle vor allem der Finanzplan bis 2023. „Aus unserer Sicht haben wir große Zukunftsinvestitionen vorgesehen, die die Darlehensaufnahme fordern“, so Maneth. Er nennt beispielhaft die Generalsanierung der Grund- und Mittelschule, die Fertigstellung des IBIZ oder auch den möglichen Brunnenbau. Dennoch, so der Bürgermeister weiter, wolle das Landratsamt mehr Unterlagen, die die Höhe des Kredits erklären. „Ein Teilkredit in Höhe von 1,5 Millionen Euro ist schon genehmigt worden. Wir können auch optimistisch sagen, dass wir Ende August auch die restliche Summe genehmigt bekommen“, sagt Maneth. Aber er habe daraus gelernt, wie er betont. „Wir alle. Natürlich haben wir den ein oder anderen Fehler gemacht. Daraus lernen wir. Künftig kommt das nicht mehr vor. Es muss aber im Haushalt nichts gestrichen werden, wir müssen nur gut begründen.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.