Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. In Höchstädt ist jetzt Schlittschuhfahren möglich, aber...

Höchstädt

24.01.2019

In Höchstädt ist jetzt Schlittschuhfahren möglich, aber...

Glatt, aber noch nicht optimal ist diese Eisfläche in Höchstädt. Auf dem Foto sind Johann Kaltenegger vom Stadtbauhof, Stadtbaumeister Thomas Wanner, Mitarbeiterin Manuela Lutmayr und Bürgermeister Gerrit Maneth.
Bild: Stadt Höchstädt

...noch auf eigene Gefahr. Warum die Fläche neben dem SSV-Sportplatz noch nicht ideal ist.

Jahrelang wurde diskutiert, geplant und verworfen. Nun hat sich die Stadt Höchstädt einen lang ersehnten Wunsch erfüllt: einen Eislaufplatz. Auch wenn das Betreten der Fläche momentan auf eigene Gefahr ist.

Bürgermeister Gerrit Maneth bittet um Verständnis, dass „die Stadt Höchstädt aktuell keine Haftung für Schäden oder Verletzungen übernehmen kann“. Der erste Test auf der Eisfläche sei zwar erfolgversprechend gewesen, die Eisdecke sei aber noch nicht optimal. Die Stadt wolle die Anlage, die circa 800 Quadratmeter groß ist und an das SSV-Sportgelände anschließt, deshalb die nächste Zeit weiter beobachten und optimieren. Zudem gebe es bereits Gespräche bezüglich Bewirtung vor Ort oder Installation von Toiletten.

Der Bürgermeister will sich Schlittschuhe zulegen

„Ich freue mich sehr, dass wir vor allem für unsere Kinder und Jugendlichen eine weitere Möglichkeit zur Freizeitgestaltung geschaffen haben. Um mit unserem Stadtbaumeister Thomas Wanner einige Runden drehen zu können, werde ich mir jetzt auch eigene Schlittschuhe zulegen“, sagt Bürgermeister Maneth. Am Mittwoch war er mit Wanner, Mitarbeiterin Manuela Lutmayr und Bauhofmitarbeiter Johann Kaltenegger auf der Eisfläche – noch in Straßenschuhen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren