Newsticker

Wegen Corona: CDU-Spitze verschiebt Parteitag zur Vorsitzendenwahl ins nächste Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Junge Leute sammelten für die Tafel

13.04.2015

Junge Leute sammelten für die Tafel

Die Mitglieder des Rotaract Club Dillingen-Günzburg und des Leo-Clubs Günzburg/ Schwaben sammelten Lebensmittel für die Günzburger Tafel und waren dabei besonders erfolgreich.
Bild: LC

Rotaract und Leo-Club aktiv

Dass sich Rotar-act gemäß ihrem Motto „Service above self“ (Selbstlos dienen) für die sozialen Belange der Gesellschaft engagiert, ist bekannt. Einmal im Jahr geschieht dies mit geballter Kraft: Am selben Tag sind alle Rotaract Clubs Südbayerns dazu angehalten, für die Tafel-Einrichtungen ihrer Region Lebensmittelspenden zu sammeln. Als kleine Herausforderung steht am Ende für den Club mit den meist gesammelten Spenden eine kleine Auszeichnung.

Auch Rotaract Dillingen-Günzburg war bei dieser Großaktion dabei. Die jungen Engagierten hatten aber eigentlich eine andere Motivation, sich ins Zeug zu legen: Beim Besuch der Tafel in der Vorwoche konnten sie einen mitunter erschreckenden Einblick in den Tafel-Betrieb und die damit einhergehenden Sorgen bekommen. Als besonders schlimm nahmen sie nicht nur die Tatsache auf, dass die Kapazität der Tafel nur für 160 bedürftige Familien reichen muss und 90 Parteien auf der Warteliste stehen. Ein viel größeres Problem sei, laut Mathias Abel, Geschäftsführer der Tafel, dass Tafeleinrichtungen allgemein immer weniger Lebensmittel von den Supermärkten erhielten, da diese die Produkte länger in den Regalen behalten und mit Rabattaktionen bis kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums abverkaufen.

Davon angespornt sammelten die Rotaracter am vergangenen Samstag zusammen mit ihren Freunden des Leo-Clubs Günzburg/Schwaben ganze 35 Kisten haltbarer Lebensmittel und Pflegeprodukte im Günzburger V-Markt. Damit konnten sie neben Rotaract Germering den größten Erfolg erzielen – ein Erfolg, über den sich die Caritas besonders freute und wovon ihre Tafel einige Wochen schöpfen kann. Für die jungen Engagierten ist ein solch großartiges Ergebnis nicht selbstverständlich. Zum einen war diesmal die Spendenlaune der Kunden besonders groß. Zum anderen konnten die Rotaracter die beiden Gundelfingerinnen Julia Bamberger und Katharina Gutmeyr zur Verstärkung des Teams gewinnen.

Die Begeisterung der beiden Schülerinnen überzeugte nicht nur die Mitglieder des Rotaract Clubs sondern auch die V-Markt Kunden samt Verkäufer. (pm)

Im Internet

info@rotaract-dlg-gz.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren