1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Jungmusiker spielen nach Lehrgangswoche groß auf

Blasmusik

30.04.2019

Jungmusiker spielen nach Lehrgangswoche groß auf

Copy%20of%20Paul_Strnad.tif
4 Bilder

Beim Abschlusskonzert in Zusamaltheim springt der Funke auf die Hörer über. Bei den Prüfungen gab es zwei Mal die Traumnote 1,0

Mit „Transformers“ haben die 60 jungen Musiker unter der Leitung von Bezirksdirigentin Ingrid Philipp das Abschlusskonzert der 46. Jungmusikerlehrgangswoche des Bezirks 17 des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes in der Mehrzweckhalle in Zusamaltheim eröffnet. Mit diesem Titel war nicht etwa die Filmmusik aus dem gleichnamigen Kinostreifen gemeint, sondern der Konzertmarsch von Alexander Pfluger, mit dem die Jugendlichen gleich gekonnt ihren Lern- und Probenerfolg der vergangenen Woche bewiesen. Mit spürbar viel Spaß musizierten die jungen Musiker außerdem die Stücke „Phoenix Ouverture“, „African Memories“, „The Lion King“, „Sway“ und „Mini-Rock-’n’-Roller-Skates“ – und zeigten somit ihre Vielseitigkeit in Sachen Rhythmik, Dynamik und Harmonie. Das äußerst gut besetzte Schlagzeugregister nutzte ebenso die Chance, in einigen Stücken zu glänzen. Darauf wies Bezirksschriftführer Uwe Kaipf hin, der den Abend moderierte. Auf der Lehrgangswoche im Bruder-Klaus-Heim in Violau hatten sich die Jugendlichen aus 17 Musikkapellen und Spielmannszügen des Landkreises Dillingen auf die Bläserprüfungen D1 und D2 vorbereitet und sie am Ende erfolgreich absolviert. Daher erwarteten die Teilnehmer mit Spannung die Übergabe der Urkunden. Bei D1 gab es in diesem Jahr sogar zwei Lehrgangsbeste mit der Traumnote 1,0: Marina Kränzle von der Stadtkapelle Gundelfingen und Paul Strnad vom Musikverein Binswangen. Jacqueline Hammerschmidt vom Musikverein Zusamaltheim hatte als Beste in D2 mit der Note 1,3 bestanden. Alle drei durften ihre Prüfungsstücke vor dem Publikum noch einmal vortragen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Bezirksvorsitzender Josef Werner Schneider bedankte sich unter anderem bei Bezirksjugendleiterin Daniela Arnold und Bezirksdirigentin Ingrid Philipp für die Organisation der Jungmusikerlehrgangswoche sowie bei den weiteren Dozenten für ihren Einsatz. Diese ließen es sich nicht nehmen, während des Konzerts auch noch ein kleines, „beswingtes“ Standkonzert zu geben. Landtagsabgeordneter Georg Winter gratulierte den Jugendlichen zu ihrem Erfolg. Diese Erfahrung könne man sehr gut in andere Lebensbereiche mitnehmen und dort positiv nutzen.

Er dankte außerdem dem ASM-Musikbezirk 17 Dillingen/Donau für die 46-jährige Erfolgsgeschichte der Jungmusikerlehrgangswoche. Von der Politik zur Verfügung gestellte Fördermittel seien hier gut angelegtes Geld. Da während des Konzertes der Funke auf die Konzertbesucher offensichtlich übergesprungen war und diese ihre Begeisterung mit viel Applaus zeigten, spielte das Lehrgangsorchester noch mehrere Zugaben, bevor die Teilnehmer, ausgestattet mit neuen Freundschaften zu Jugendlichen aus anderen Kapellen, zusammen mit ihren stolzen Eltern den Heimweg antraten. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren