1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kapellenfest, Kuchenschlacht und Clapton

Musik

28.05.2019

Kapellenfest, Kuchenschlacht und Clapton

Am Donnerstag wird in einem Gottesdienst an den Bau der Kapelle „Zu unserer lieben Frau von Birkenried“ erinnert, danach gibt es eine Kuchenschlacht.
Bild: KGW

Das Kulturgewächshaus hat viel vor. Fans des Ausnahme-Gitarristen dürften begeistert sein

Das Kulturgewächshaus Birkenried bei Gundelfingen weist auf mehrere Events hin. Mit Clapton Experience gastiert am Samstag, 1. Juni, um 20 Uhr eine Gruppe in Birkenried, die sich ganz dem Ausnahmekünstler Eric Clapton widmet. Clapton-Fans werden laut Pressemitteilung begeistert sein. Clapton Experience präsentiert die legendären Werke in einem knapp dreistündigen Livekonzert. Von den Anfängen bei den Yardbirds, über Cream und Derek and the Dominos bis hin zum Durchbruch als Solo-Künstler berücksichtigt die Gruppe in ihrem Programm alle Schaffensphasen des britischen Ausnahmegitarristen und Sängers. Die Tribute-Show der Band aus dem Rhein-Neckar-Raum gehöre derzeit zum Besten, was die Szene zu bieten habe, schreiben Kritiker. Der charismatische Frontmann Sebastian Strodtbeck stand bereits mit Weltstars wie Pete York, Eddie Hardin und Miller Anderson gemeinsam auf der Bühne und hat mit seinem Solo-Projekt Strodtbeck im Vorprogramm von Brian Auger und Alex Ligertwood (Santana Sänger) gespielt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

An Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai, wird ab 14 Uhr das Kapellenfest mit einem Gottesdienst und einer anschließenden „Kuchenschlacht“ gefeiert. Es wird an den Gründer von Birkenried (1905-1989) und den Bau der Kapelle „Zu unserer lieben Frau von Birkenried“ aufgrund eines Gelübdes erinnert. Für die Kuchenschlacht backen die Frauen der Gundelfinger Pfarrgemeinde um die Wette. Ein weiteres Event ist am Sonntag, 2. Juni, ab 14 Uhr mit dem Auftritt von CountOnAtEight geboten. Dabei handelt es sich um fünf Musiker, die Klassiker der Rock- und Popgeschichte mit starken Elementen der Improvisation zu einem würzigen Cocktail aus Jazz, Swing, Funk und Latin mischen. Thomas Weilbuchner wird tief in der Plattenkiste kramen und die Hintergründe der Songs erzählen. Der unkonventionelle, von Leichtigkeit geprägte Sound reicht von groovigem Swing über melodischen Bossa bis Funk und Fusion. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren