Newsticker

Söder fordert bundesweit einheitliche Regeln für regionale Corona-Gegenmaßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kein guter Sommer für die Eisdielen-Besitzer

24.07.2010

Kein guter Sommer für die Eisdielen-Besitzer

Eine Art der Abkühlung: Große Mengen Eis gehen bei heißem Wetter in der Region über die Theke.
4 Bilder
Eine Art der Abkühlung: Große Mengen Eis gehen bei heißem Wetter in der Region über die Theke.

Dillingen Jetzt wird es kühler: Wie schon im Mai und Juni verspricht die Vorhersage für die nächsten Tage wenig Sonne - stattdessen Regen und Temperaturen um die 20 Grad. Wie kurz erscheint einem da die vergangene Hochsommerphase im Landkreis. Viele wünschten sich in dieser Zeit, der großen Hitze einen Moment zu entfliehen. Kein Wunder, dass der Eisverkauf regelrecht boomte. Doch reichen einige Wochen Sommer den Eisdielen im Kreis für eine gute Bilanz?

Alessandro Tosato, Geschäftsführer der Dillinger Eisdiele Veneto, ist pessimistisch: "Wir rechnen dieses Jahr mit einem Verlustgeschäft." Das einzige Ziel sei die Schadensbegrenzung - und in der vergangenen Woche sah es noch ganz gut aus.

Tosato sagt: "Es ist warm, das Café ist voll und wir sind glücklich." Ob seine Kunden eine Lieblingssorte haben? Das kann Tosato nicht sagen. Nur eines weiß er nach jahrelanger Erfahrung: Bei den Geschlechtern gibt es einen Unterschied bei der Sortenwahl. Demnach bevorzugen Frauen das Saure und Erfrischende, während es die Männer eher traditionell halten. Auch seinen eigene Favoriten verrät Tosato: "Ich persönlich bin ein großer Schoko-Fan."

Antonella Lombardi (Venezia) glaubt an einen versöhnlichen Abschluss der Eis-Saison: "Wir versuchen zu retten, was zu retten ist." Doch aufholen, was das schlechte Wetter angerichtet habe, ist ihrer Meinung nach nicht mehr ganz möglich. "Generell verkaufen wir sehr viel Traditionseis wie Vanille und Stracciatella", sagt Lombardi. Bei heißem Wetter würden auch die erfrischenden Fruchtsorten gut angenommen. "Mein persönlicher Favorit ist Joghurt."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch Christina Pennacchia (Segafredo) hofft auf die Zukunft: "Allein das Kommende zählt." Einen Trend bei der Sortenwahl auszumachen, fällt ihr schwer. Doch dank des heißen Wetters der vergangenen Wochen sind für sie grüner Apfel und Mango die Gewinner der Saison. Allerdings dürften die Exoten nicht vergessen werden, so Pennacchia. Die aktuelle Kreation des Eiscafés ist das "Mozarteis", das seinen Namen den gleichnamigen Mozartkugeln verdankt.

Typisch italienische Sorten sind der Renner

Die Familie Ciprian spürt von all den schlechten Monaten wenig. "Es läuft so, wie immer", heißt es in der Dillinger Eisdiele. Vor allem die typisch italienischen Sorten wie Amarena seien gefragt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren