Newsticker

Erstmals seit neun Tagen: Italien meldet weniger als 700 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Krötenwanderung: Wer hilft?

Landkreis Dillingen

18.02.2020

Krötenwanderung: Wer hilft?

Amphibien wandern jetzt wieder zu ihren Laichgewässern. Im Bild Grasfrösche. Der BN bittet um Hilfe und Aufmerksamkeit.
Bild: Wolfgang Willner/Bund Naturschutz

Bald sind Frösche und Kröten auch wieder im Landkreis Dillingen unterwegs. Wo Autofahrer besonders aufpassen sollten und wie man aktiv mithelfen kann.

Die milden Temperaturen könnten die Kröten, Frösche und Molche schon bald aus ihren Winterquartieren locken. Darauf weist der Bund Naturschutz hin. Laut Pressemitteilung sind rund 6000 freiwillige Helfer des Bundes Naturschutz (BN), unterstützt von Straßenbaubehörden, Gemeinden und Landschaftspflegeverbänden, im Einsatz, um in kürzester Zeit Zäune zu bauen. Denn auf dem Weg zu den Laichgewässern droht der Tod auf der Straße. Die bayernweite Aktion rettet jährlich 500000 bis 700000 Amphibien das Leben. Weitere Helfer sind willkommen.

Ab einer nächtlichen Temperatur von circa fünf Grad Celsius und insbesondere bei regnerischem Wetter machen die Amphibien sich in den Abend- und Nachtstunden auf den Weg zu ihren Laichgewässern.

Der Bund Naturschutz betreut im Kreis Dillingen mehrere Zäune

Deshalb sind in den nächsten Wochen wieder die ehrenamtlich Aktiven des Bundes Naturschutz an Straßenrändern unterwegs, kontrollieren jeden Abend und auch morgens die Fangzäune und bringen die eingesammelten Tiere sicher auf die andere Straßenseite. Bis Ende April muss man auf unseren Straßen mit den Amphibien rechnen oder mit Menschen, die zu deren Schutz in den Morgen- und Abendstunden unterwegs sind.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Kreisgebiet befinden sich Amphibienzäune, die von Mitgliedern und Unterstützern der Kreisgruppe des Bundes Naturschutz betreut werden, bei: Buttenwiesen (Ortsteil Pfaffenhofen/Zusam) – Tapfheim (Ortsteil Donaumünster), an der Gemeindeverbindungsstraße Prettelshofen Richtung Wertingen und kurz vor Eppisburg von Binswangen her kommend.

Helfer treffen sich in Gottmannshofen

Heidi Terpoorten hofft, dass die Krötenrettung im Landkreis an all diesen Strecken auch in Zukunft weitergeht: „Wir erwarten, dass es auch in diesem Jahr wieder überall gelingt, die Betreuung der Zäune zu bewältigen, und freuen uns über jede und jeden, der sich bereit erklärt, Kröten, Fröschen, Lurchen und Eidechsen das Weiterleben zu ermöglichen.“

Am Donnerstag, 20. Februar, um 19 Uhr treffen sich die Naturschützer im Landgasthof Stark in Gottmannshofen zum Vorbereitungstreffen. Wer mithelfen will, kann zu dem Treffen kommen oder sich per Mail an: dillingen@bund-naturschutz.de wenden.

Der Bund bittet in den kommenden Wochen alle Autofahrer um besondere Vorsicht und Rücksichtnahme: „Befolgen Sie die Geschwindigkeitsbegrenzungen an den Amphibienzäunen. Achten Sie an den Stellen, an denen Amphibienzäune errichtet sind, auf die Helferinnen und Helfer, die am Straßenrand Tiere einsammeln“, appelliert Heidi Terpoorten. Autofahrer sollten ihr Tempo auch an Straßen reduzieren, die an Teichen oder Feuchtgebieten vorbeiführen, auch wenn keine Warnhinweise aufgestellt sind. Wer eine Stelle entdeckt, an der viele Amphibien überfahren wurden und an der kein Schutzzaun errichtet ist, kann das ebenfalls unter dillingen@bund-naturschutz.de melden. Die Kreisgruppe wird den Straßenabschnitt schnellstmöglich untersuchen. (pm)

Kontakt Heidi Terpoorten, Vorsitzende, Telefon 0171/5094726, Petra Semet, Geschäftsstelle Kreisgruppe Dillingen, Telefon 09071/7066975, E-Mail: dillingen@bund-naturschutz.de

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren