Newsticker
Ukrainische Truppen stoßen von Charkiw bis zur russischen Grenze vor
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Landkreis Dillingen/Augsburg: Totschlag-Prozess: Moralische Schuld am Drogentod des Freundes

Landkreis Dillingen/Augsburg
13.01.2020

Totschlag-Prozess: Moralische Schuld am Drogentod des Freundes

Das Augsburger Landgericht (Symbolfoto)  hat die 30-Jährige und ihren 32-jährigen Mitangeklagten aus dem Landkreis Dillingen im Totschlag-Prozess verurteilt.
Foto: Bernhard Weizenegger

Plus Das Augsburger Landgericht hat die Angeklagten aus dem Landkreis Dillingen verurteilt. Ursprünglich lautete der Vorwurf "Totschlag durch Unterlassen".

13 Monate Haft für eine 30-Jährige und sieben Monate für ihren mitangeklagten 32-jährigen Bekannten – so lautet das Urteil des Augsburger Landgerichts im Falle eines Drogentoten vom November 2017 im Landkreis Dillingen. Hatte der Anklagevorwurf anfangs noch „Totschlag durch Unterlassen“ gelautet, wurden die beiden Angeklagten nunmehr „nur“ noch wegen unterlassener Hilfeleistung verurteilt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.