Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Landkreis Dillingen: Drei Kilometer langer Schleppertross zieht von Wertingen nach München

Landkreis Dillingen
22.10.2019

Drei Kilometer langer Schleppertross zieht von Wertingen nach München

1000 Schlepper standen am Dienstag mitten in München. Landwirte aus ganz Bayern demonstrierten dort im Rahmen von „Land schafft Verbindung“ für mehr Anerkennung für ihre Arbeit. Sie wehren sich gegen immer mehr Bürokratie und gegen Bauern-Bashing.
2 Bilder
1000 Schlepper standen am Dienstag mitten in München. Landwirte aus ganz Bayern demonstrierten dort im Rahmen von „Land schafft Verbindung“ für mehr Anerkennung für ihre Arbeit. Sie wehren sich gegen immer mehr Bürokratie und gegen Bauern-Bashing.

Plus Rollender Protest: Landwirte demonstrieren, weil ihre Situation „unerträglich“ geworden ist. Wie die Aktion in der Landeshauptstadt ankommt.

Martin Rösch ist Nebenerwerbslandwirt. Während er in der Arbeit ist, kümmert sich seine Frau um die 140 Kälber, um Tierarzttermine, Futtermittelzustellung und die eigenen zwei kleinen Kinder. Die Familie würde gerne einen Aussiedlerhof bauen, die Genehmigung hat sie. „Aber welchen Stall soll ich denn bauen?“, fragt der Landwirt aus Altenmünster. Platz, Licht, Liegefläche, Luftaustausch – die Anforderungen an moderne Ställe würden sich dauernd ändern. „Und wenn ich am Samstag eine Wiese mähe, beschweren sich die Leute bei den Behörden. So können wir nicht weitermachen.“ Also hat Rösch zusammen mit anderen Landwirten die Teilnahme an der Demonstration in München organisiert.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.