Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Landkreis Dillingen: Wird es im kommenden Jahr eine WIR geben?

Landkreis Dillingen
24.11.2021

Wird es im kommenden Jahr eine WIR geben?

Die WIR 2022 soll vom 9. bis 13. März in Dillingen stattfinden. Die Dillinger Messe war 2020 die letzte große Veranstaltung im Kreis vor dem Lockdown.
Foto: Karl Aumiller (Archivbild)

Die Wirtschaftsvereinigung Dillingen will das Einkaufen vor Ort noch attraktiver machen. Dafür wurden während der Pandemie neue Konzepte ausgearbeitet. Auch die geplante Messe im Donaupark ist Thema.

Die Mitgliederversammlung der Dillinger Wirtschaftsvereinigung musste heuer aufgrund der angespannten pandemischen Lage als Videokonferenz stattfinden. Die großen Themen der Sitzung waren die Digitalisierung und das Stärken der Wirtschaft vor Ort. Eine Idee ist dabei die Weiterentwicklung der Bummeltruhe, die sich vor dem Haus der Sicherheit in der Dillinger Kapuzinerstraße befindet. Rund um die Uhr, also auch nachts und an Sonn- und Feiertagen, können dort Pakete abgeholt werden.

Durch die Bummeltruhe mehr Bummelnde in der Stadt?

Gerade während der Geschäftsschließungen im Lockdown sei das ein Weg gewesen, um den heimischen Einzelhandel zu unterstützen und nicht zwingend online zu bestellen. Die Händlerinnen und Händler können die Bestellungen sicher verstauen, die Kundinnen und Kunden diese kontaktlos abholen. Die Vision: Eine neue Art der Kundenbindung auf Stadtebene.

Für die Weiterentwicklung der Truhe ist geplant, dass auch andere Pakete im Haus der Sicherheit angenommen werden können und entweder dort oder in der Bummeltruhe gelagert werden. Mit einem Abholschein, der analog und digital funktioniert, können die Päckchen schließlich abgeholt werden. Die Idee dahinter: Pakete, die im ersten Zustellversuch nicht angenommen werden konnten, kommen zu Paketshops, die im gesamten Stadtgebiet verteilt sind. Mit der Möglichkeit, sie in der Bummeltruhe abzugeben, werden sie in der Innenstadt gesammelt.

Ein Effekt, den man sich dadurch erhofft ist, dass die Menschen wieder mehr in die Innenstadt kommen – und, wo sie schon mal da sind, einen Stadtbummel machen. Außerdem können lokale Produkte per Click & Collect gebündelt in der Bummeltruhe abgeholt werden – die neuen Schuhe, das Buch und andere Einkäufe an einer zentralen Stelle. In Zukunft soll es mehrere Bummeltruhen und -boxen an verschiedenen Orten geben. An weiteren Konzepten arbeitet Steffen Schwertberger bereits. Im Gespräch sind eine Lieferung per Lastenrad und ein Bummelgutschein, der sowohl analog als auch digital verfügbar sein soll.

Die Veranstalter der WIR zeigen sich optimistisch

Ein weiteres Thema war die Dillinger Wirtschafts-, Informations- und Regionalausstellung (WIR) – die letzte große Veranstaltung im Kreis vor dem Lockdown 2020. Nun planen die Wirtschaftsvereinigungen aus der Region, dass sie vom 9. bis 13. März 2022 als erste wieder eine solche Messe abhalten können. „Sie läuft unter dem Motto WIR live“, so Organisator Josef Albert Schmid. „Es sind magische Momente, die nicht digitalisiert werden können.“

Lesen Sie dazu auch

Die WIR wird zur Hängepartie

Etwa drei Wochen vor Beginn soll in Absprache mit dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept erstellt werden. Bis dahin geben sich die Beteiligten optimistisch. Weitere Projekte für 2022 sind unter anderem das Parkhaus am Bahnhof und das Areal Glasveredelung. Außerdem schließt die Filiale der Deutschen Postbank am Stadtberg.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.