Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lauingen: Ein besonderes Geschenk kommt per Ulmer Schachtel

Lauingen

30.08.2020

Lauingen: Ein besonderes Geschenk kommt per Ulmer Schachtel

Ulmer Schachtel legt in Lauingen an.
Bild: Gesellschaft der Donaufreunde Ulm

Lauinger erhalten aus Ulm eine besondere Karte - die die Ulmer per Schachtel über die Donau transportiert haben.

Die Zeiten, als die „Ulmer Schachteln“, wie andere Flussschiffe in Lauingen, Zoll zahlen mussten, sind lange vorbei. Dafür überreichten die Vorstandsmitglieder der Gesellschaft Donaufreunde Ulm dem 2. Bürgermeister Albert Kaiser bei ihrem Besuch im Rathaus eine historische Karte der Donau.

Diese hatte das Vorstandsmitglied Wolf-Henning Petershagen durch Zufall im Ulmer Stadtarchiv gefunden. Die Karte aus dem Jahr 1708 zeigt die Donau und ihre Nebenflüsse, beginnend mit Ulm und endend mit „Donauwerth“. Als einzige Stadt dazwischen wurde Lauingen namentlich erwähnt.

Dieses Mal kamen nur Männer nach Lauingen, nächstes mal dafür nur Frauen

Nach dem Ende der gewerblichen Ulmer Donauschifffahrt gründete sich im Jahr 1914 die Gesellschaft der Donaufreunde Ulm zur Pflege der jahrhundertealten Kontakte zu den Städten entlang der Donau. So war die „Ulmer Schachtel“ bereits des Öfteren zu Gast in der Albertus-Magnus-Stadt.

Das derzeit amtierende Stadtoberhaupt Albert Kaiser bedankte sich bei den Donaufreunden für den Besuch und freute sich, dass die Fahrt der Ulmer Schachtel in diesem Jahr stattfinden konnte. Allerdings wurde laut Pressemitteilung die „Besatzung“ aufgrund von Corona halbiert.

So findet am 5. September ein weiterer Besuch der Ulmer Schachtel statt – dann allerdings mit ausschließlich weiblicher Besatzung. (pm)

Lesen Sie dazu auch:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren