1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lauingens Osternest soll noch größer werden

Rekord 

27.04.2018

Lauingens Osternest soll noch größer werden

Bürgermeister Wolfgang Schenk und Anton Grotz vom Kulturmarkt messen noch mal nach: Ja, da ist der Weltrekord.
Bild: Kulturmarkt

Der Kulturmarkt zieht eine Bilanz und hat ein ehrgeiziges Ziel

Die Albertus-Magnus-Stadt ist auch in diesem Jahr wieder zur Osterzeit weit über die Grenzen des Landkreises Dillingen ein kleines bisschen bekannter geworden, erklärt Anton Grotz vom Kulturmarkt Lauingen. Der Verein zieht eine Bilanz, nachdem er wieder dafür gesorgt, dass in der Osterzeit auf dem Marktplatz das weltgrößte Osternest stand. Auf einer Nestfläche von ca 240 Quadratmetern waren neben dem 3,2 Meter langen und 2,2 Meter hohen, 250 Kilo schweren Rieseneiern 43000 bunte Eier verstreut.

Auch die vom Kulturmarkt österlich gestalteten Fenster der Hypovereinsbank fanden Anerkennung und Beachtung.

Selbst die größten Optimisten hätten es nicht zu träumen gewagt, dass wieder Tausende von Besuchern bis aus Franken kamen, um die einmalige Attraktion anzuschauen, hießt es vom Kulturmarkt. Damit habe sich eindrucksvoll die Absicht des Kulturmarktes bestätigt, mit dem Kunstwerk auch eine positive Imagewerbung für die Stadt Lauingen zu erzielen. Auch Presse, Rundfunk und Fernsehen zeigten reges Interesse und trugen somit wesentlich zu diesem enormen Bekanntheitsgrad mit dem überwältigenden Erfolg bei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit dem Kauf der Eier, die ursprünglich im Rahmen der Bundesgartenschau in München ausgestellt wurden, und der Idee zum Bau des größten Osternestes der Welt wurde der Rekordversuch für einen Eintrag ins Guiness-World-Records-Buch angemeldet. Da ein Osternest lediglich in Mitteleuropa verbreitet und interessant sei, und es sich somit um ein regionales Ereignis handle, wurde es von der Guiness Organisation nicht als „das weltgrößte“ anerkannt.

Der Kulturmarkt gab sich damit nicht zufrieden und setzte sich mit dem Rekord Institut für Deutschland (RID) in Verbindung. Das RID sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art und zertifiziert anerkannte Weltrekorde. Es ist Herausgeber des Buches „Weltrekorde made in Germany, Österreich, Schweiz“. Nach eingehender Prüfung ist es jetzt unwiderruflich urkundlich verbrieft: Lauingen hat das „größte Osternest der Welt“.

Kaum offiziell- schon hat sich die 6000-Einwohner Gemeinde Lathen in Niedersachsen angeschickt, die Bayern zu übertrumpfen. Da ihr Osternest aber eher ein österliches Blumenbeet ist, wird diese Aktion nicht als Rekord anerkannt. Doch die Konkurrenz schläft nicht, weißt der Kulturmarkt.

Nach dem Motto „gemeinsam sind wir stark“, so der Vorsitzende Anton Grotz, wolle man die Bürger der Stadt, die Kindergärten, Schulen und Vereine zu der Aktion „jeder Bürger spendet ein Ei“ einladen und so noch mehr bunte Eier ins Nest zu bekommen. Auch das Nest soll nach der Vorstellung des Lauinger Kulturmarkts nächstes Jahr noch größer werden. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Kreis-Sch%c3%bclersprecherin_Sandra_Juschkowski.JPG
Landkreis Dillingen

Sie spricht für alle Mittelschulen im Kreis

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden