Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Leipheim: Vom Wert der Moore für die Umwelt

Leipheim
01.01.2021

Vom Wert der Moore für die Umwelt

Seit 30 Jahren engagiert sich die Arge Donaumoos für die Renaturierung im Donaumoos.
Foto: Ulrich Mäck

Die Arge Donaumoos entwickelt ein neues Berufsbild. Wer dafür geeignet ist.

Die Arbeitsgemeinschaft Donaumoos ist Partner beim deutschlandweiten Projekt „Moor- und Klimaschutz (Mokli) – Praxistaugliche Lösungen mit Landnutzern realisieren“ des Deutschen Verbands für Landschaftspflege und des Greifswald Moor Centrums. Das Projekt sieht unter anderem die Entwicklung des neuen Berufsbildes „Moor-Klimawirt“ vor.

Praxisnahe Lösungen mit den Landwirten suchen

Moor-Klimawirte sollen sich künftig solche Landwirte nennen dürfen, die auf nassen Moorböden klimafreundlich wirtschaften. Dazu gehören Bewirtschaftungsmethoden, die bei den im Moor typischen hohen Wasserständen möglich sind. So kann die Ausgasung von bis zu 40 Tonnen Kohlendioxid-Äquivalenten pro Hektar verhindert werden. Landwirte brauchen dafür eine angemessene Finanzierung, die ihnen langfristig ein wirtschaftliches Arbeiten ermöglicht.

Vor Ort zusammenarbeiten

Die Arge Donaumoos arbeitet deshalb eng mit den Landwirten vor Ort zusammen, um praxisnahe Lösungen zu entwickeln. Auch der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) fordert, natürliche CO2-Senken wie Moore und Wälder zu stärken und diese Gemeinwohlleistungen angemessen zu honorieren. Er legt dazu Leitlinien für Klimaschutz und Landschaftspflege vor.

Der Sektor Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft hat über Wälder und intakte Moore das Potenzial, große Mengen Kohlenstoff zu binden und als Kohlenstoffsenken zu wirken.

Klimaziele nicht schönrechnen

Gleichzeitig dürfen diese wichtigen CO2-Senkungen nicht genutzt werden, um die Klimaziele schönzurechnen, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands für Landschaftspflege. (pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.