Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lkw verliert Ladung: Verkehrschaos in Höchstädt

Polizeireport

24.07.2020

Lkw verliert Ladung: Verkehrschaos in Höchstädt

Ein Lkw hat am Donnerstagnachmittag in Höchstädt Teile seiner Ladung mit Lebensmittelresten verloren. In der Folge stürzte ein Motorradfahrer.
Bild: Veh

Lastwagen zieht eine Spur von der Dillinger Straße bis zum Marktplatz. Ein Motorradfahrer stürzt auf der rutschigen Fahrbahn. Und es riecht unangenehm nach Essensresten

Ein Verkehrschaos hat Höchstädt am Donnerstagnachmittag erlebt. Der Grund: Ein Lkw hatte Teile seiner Ladung mit flüssigen Lebensmittelresten verloren. Die Spur zog sich von der Dillinger Straße bis zum Marktplatz, wo der Lastwagenfahrer schließlich den Vorfall bemerkte und anhielt. Der Verkehr wurde über den Lückenschluss umgeleitet. In der Folge staute sich die Fahrzeugkolonne bis auf die neue Bundesstraße in Steinheim zurück.

Das Malheur ist gegen 14 Uhr passiert. Wie die Polizei informiert, war nach dem derzeitigen Stand der Erkenntnisse ein Ventil an dem Lastwagen aus dem Landkreis Ansbach defekt. Deshalb liefen flüssige Essensreste auf die Straße – am Anfang langsam, später in einem vollen Strahl. Nach Angaben von Beobachtern sollten die Lebensmittelreste zu einer Biogasanlage transportiert werden. Laut Polizei war die Fahrbahn in der Folge „sehr glatt“. Ein nachfolgender Motorradfahrer kam auf dem rutschigen Untergrund ins Schleudern und stürzte. Der 32-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Das Bayerische Rote Kreuz brachte den Mann zur Behandlung ins Dillinger Kreiskrankenhaus.

Die Freiwillige Feuerwehr Höchstädt, die auch den Verkehr regelte, und die Straßenmeisterei übernahmen Reinigungsarbeiten vor Ort, zusätzlich wurde dazu eine Spezialfirma angefordert. Die Fahrbahn war auf einer Länge von etwa einem Kilometer verschmutzt. Das betroffene Unternehmen rückte mit einem zweiten Lkw an, in den die verbliebene Ladung abgepumpt wurde. Den Schaden am Motorrad und am Ventil gibt die Polizei mit etwa 1000 Euro an. Was die Straßenreinigung kostet, stand am Donnerstagabend noch nicht fest.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren