Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Neues Unternehmen in Aislingen gegründet

Aislingen

20.12.2019

Neues Unternehmen in Aislingen gegründet

Zwei Unternehmer, die sich zusammentun: Bernhard Dick und Tobias Kerner (rechts).
Bild: DicksonKerner GmbH

Maschinenbau Kerner kooperiert nun mit der österreichischen Firma Dickson. Wie das ablaufen wird und was das für die Aschberggemeinde bedeutet.

In der Branche wird von einer vielversprechenden Kooperation mit großem Potenzial gesprochen, steht es in der offiziellen Pressemitteilung. Das Aislinger Unternehmen Kerner Maschinenbau GmbH und die österreische Firma Dickson GmbH tun sich zusammen. Vor wenigen Wochen wurde eine neue Firma gegründet. Der Name: DicksonKerner GmbH.

Gemeinsam habe man sich der Neuentwicklung von Maschinen zur landwirtschaftlichen Bodenbearbeitung verschrieben. Dazu sollen die modernsten Methoden des Ackerbaus mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zusammengebracht werden. In direkter Kooperation setze DicksonKerner auf die Produktion nach deutschen Qualitätsstandards sowie die Vertriebs-Infrastruktur der Kerner Maschinenbau, um Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Tschechien, Ungarn und Frankreich flächendeckend zu beliefern.

Was es mit dem neuen Unternehmen auf sich hat

Im neuen Unternehmen steckt 20 Jahre Markterfahrung des traditionsreichen Familienunternehmens Kerner sowie Dicksons Pionierleistung und Innovationsgeist, heißt es weiter. Schon die erste Produktlinie aus der gemeinsamen Unternehmung sorge für Aufsehen: Mit Variofield bringen die jungen Unternehmer 2020 das weltweit erste, mehrbalkige Modulsystem zur mechanischen Unkrautregulierung und Bestandspflege auf den Markt.

Neues Unternehmen in Aislingen gegründet

Wo der Fokus des Unternehmens liegt

Die Aislinger Firma Kerner Maschinenbau ist Hersteller von landwirtschaftlichen Maschinen für die Bodenbearbeitung und Saatbettbereitung und wird weiterhin als erfolgreiche Marke bestehen bleiben. Knapp 100 Mitarbeiter sind in der Produktionsstätte in Aislingen tätig. Kerner betreibt heute ein Vertriebs- und Service-Netz mit 60 Partnern in Deutschland und weiteren Importeuren in der Schweiz, in Österreich, Tschechien, Ungarn und Frankreich. Neben dem Fokus auf traditionelle Bodenbearbeitung legt das Unternehmen laut Pressemitteilung aber auch seit jeher großen Wert auf die Entwicklung landtechnischer Innovationen.

Das Team von Dickson setzt auf eigene Entwicklungsprozesse. Wie zum Beispiel die Variofield-Produktpalette, die derzeit die Maschinenwelt zur Bodenbearbeitung von Grund auf revolutioniert, teilt das Unternehmen mit. Damit werde nicht nur die Produktion vereinfacht – Landwirte hätten dadurch die Möglichkeit, sich den unterschiedlichen Anforderungen schnell und einfach anzupassen.

Mit der gemeinsamen Ableger-Firma, der DicksonKerner GmbH, wollen die beiden Unternehmen ihre Kompetenzen bündeln und Landwirten neben einer erweiterten Produktpalette auch den Service für alle Maschinen aus einer Hand anbieten. (pm)

Lesen Sie dazu auch:

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren