1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Personalmangel: Agilis-Züge fallen aus

Landkreis Dillingen

08.09.2018

Personalmangel: Agilis-Züge fallen aus

Krankheitsbedingt fallen in den kommenden Wochen Agilis-Züge aus, auch zwischen Ingolstadt und Burgheim.
Bild: Bastian Sünkel (Symbol)

Der Eisenbahngesellschaft Agilis fehlt das Personal. Krankheitsbedingt gibt es nun Auswirkungen auf den Fahrplan.

Die Eisenbahngesellschaft Agilis ist im Netz Mitte von krankheitsbedingten Personalausfällen betroffen. Die Analyse des Personalbestands habe ergeben, dass auch nach Schulbeginn der Betrieb nicht vollumfänglich wieder aufgenommen werden kann, teilt Agilis in einer Pressemitteilung mit. Es komme ab Dienstag, 11. September, bis einschließlich Freitag, 28. September, zu Einschränkungen auf den Streckenabschnitten Günzburg - Donauwörth - Ingolstadt - Regensburg - Landshut (Bay) sowie Neumarkt (Obpf) - Regensburg - Straubing - Plattling. Die Details aller Änderungen ist unter agilis.de/abweichungen zu finden.

Laut Agilis sind die Arbeitszeiten der Triebfahrzeugführer sowohl durch bahnbetriebliche Vorschriften und Arbeitszeitgesetze als auch tarifvertraglich geregelt. So müssen beispielsweise bestimmte Ruhezeiten eingehalten werden, weswegen nicht in allen Fällen krankheitsbedingte Ausfälle kurzfristig abgefangen werden könnten.

Agilis bemühe sich durch langfristige Planung, eigene Ausbildung und einen ausreichenden Puffer, eventuelle Ausfälle so gering wie möglich zu halten. So setze man im Falle von Personalausfällen zum Beispiel auch Mitarbeiter aus anderen Bereichen (etwa aus der Verwaltung) ein, die zugelassene Triebfahrzeugführer sind.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Problem der vor allem krankheitsbedingten Personalausfälle betreffe derzeit nicht nur Agilis, sondern die gesamte Bahnbranche, denn auch hier ist der Fachkräftemangel deutlich spürbar. Man versuche, diesem Engpass mit einer innerbetrieblichen Qualifizierung zum Triebfahrzeugführer entgegenzusteuern, die bis zu zwei Mal im Jahr für bis zu 25 Personen stattfindet.

Trotz diverser Anreize werde es immer schwieriger, geeignetes Fahrpersonal zu finden, wodurch die personellen Kapazitäten unter Berücksichtigung der Arbeitszeitgesetze, der bahnbetrieblichen Regelungen (zum Beispiel Ruhezeiten) und der tarifvertraglichen Bestimmungen zum jetzigen Zeitpunkt vollkommen ausgeschöpft seien. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
20180924_165238.jpg
Lauingen

Auto überschlägt sich in Lauingen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden