Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. „Schön und funktionell“

Neubau

28.04.2011

„Schön und funktionell“

An dieses Ortsbild haben sich die Kesseltaler wohl schon gewöhnt: Über den Dächern in Bissingen ragt seit vergangenem Herbst ein Kran. Schritt für Schritt entsteht das neue Rathaus im Hofgarten des jetzigen. Am heutigen Donnerstag ist Richtfest. Wenn alles glatt läuft, kann die Verwaltung noch dieses Jahr umziehen.
2 Bilder
An dieses Ortsbild haben sich die Kesseltaler wohl schon gewöhnt: Über den Dächern in Bissingen ragt seit vergangenem Herbst ein Kran. Schritt für Schritt entsteht das neue Rathaus im Hofgarten des jetzigen. Am heutigen Donnerstag ist Richtfest. Wenn alles glatt läuft, kann die Verwaltung noch dieses Jahr umziehen.
Bild: Foto: Helmut Herreiner

Rathaus in Bissingen nimmt Gestalt an. Heute findet das Richtfest statt

Bissingen Das Knarren und Quietschen der alten Dielen wird Michael Holzinger vielleicht vermissen. Aber das sei dann auch schon alles gewesen, sagt Bissingens Bürgermeister und lacht. Noch sitzt er in seinem schwarzen Ledersessel an dem braunen Holz-Schreibtisch im „alten“ Rathaus und wälzt die Akten. Das soll sich aber, wenn es nach Holzinger geht, noch dieses Jahr ändern. Der Rohbau für das neue Rathaus direkt neben dem jetzigen ist so weit fertiggestellt, die Fenster sind auch schon installiert. Wenn alles nach Zeitplan läuft, soll die Verwaltung noch vor Weihnachten in das neue Rathaus umziehen. „Wir freuen uns alle schon riesig. Die Mitarbeiter können es auch kaum abwarten“, erzählt Rathauschef Holzinger.

Sechs Wochen Pause

Im Oktober vergangenen Jahres fand der offizielle Spatenstich für das Millionenprojekt im Kesseltal statt. Seither hat sich viel getan: die Baumeisterarbeiten sind abgeschlossen, der Zimmermann ist fertig. Als Nächstes stehen die Arbeiten des Spenglers an. „Wir liegen mittlerweile wieder gut in der Zeit“, so Holzinger. Der strenge Winter habe eine sechswöchige Zwangspause gefordert, der frühe Frühling habe die verlorene Zeit aber wieder wettgemacht.

„Schön und funktionell“

Nächster wichtiger Termin für die Gemeinde ist September. Bis dahin muss Holzinger die Kosten abrechnen, die gefördert werden. Insgesamt kostet der Neubau des Rathauses rund 2,5 Millionen Euro. Mit 299500 Euro wird das Projekt gefördert. Hohe Summen – auch für den Bürgermeister, vor allem in heutiger Zeit.

„Mittlerweile ist es nirgends mehr ein großes Thema. Was ich so höre, freuen sich auch die Bürger auf ein neues Rathaus.“ Außerdem sei es für Bissingen kein Luxus, ein Rathaus, das auf dem neuesten Stand ist, zu haben. Das „Alte“ steht seit dem 17. Jahrhundert, sogar der braune Holztisch des Bürgermeisters gehörte noch seinem Vorgänger. „Wir waren bislang wirklich nicht verwöhnt. Wir haben den Schritt zu einem Neubau gewagt und den ziehen wir jetzt auch durch“, so Holzinger. Bissingen habe seiner Meinung nach das Rathaus im Landkreis mit dem schlechtesten Zustand.

Besonders freut sich der Bürgermeister auf den neuen Sitzungssaal im obersten Stockwerk. „Der wird herausstechen.“ Auch das neue Trauungszimmer, das es bislang nicht gab, werde eine Bereicherung sein. Zusätzlich ist in den Kellerräumen mehr Platz für Registraturen im neuen Rathaus geschafft worden. Auch energetisch wird das neue Verwaltungsgebäude auf dem neuesten Stand sein. „Wir halten sogar schon die Richtlinien der neuen Wärmeschutzverordnung ein.“ Die Lichter im Gang beispielsweise werden künftig mit Bewegungsmeldern aus- und eingeschaltet. „Das neue Rathaus wird schön und funktionell“, beschreibt Holzinger.

Viel „Altes“ darf in das neue Rathaus nicht mehr mit. Ein paar wenige Schränke, die noch gut erhalten sind. Und der Schreibtischstuhl von Michael Holzinger. „Der tuts eigentlich schon noch.“ Umziehen darf auch die Topfpflanze „Benjamin“. Die steht seit Amtsbeginn im Büro des Rathauschefs. Wo sie im neuen Rathaus Platz findet? „Keine Ahnung. Aber sie darf mit.“

Das Richtfest am Rathaus in Bissingen beginnt heute um 16.30 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren