Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Sechs entlaufene Rinder sterben auf Bundesstraße

Kreis Dillingen

11.11.2017

Sechs entlaufene Rinder sterben auf Bundesstraße

In Gundelfingen haben in der Nacht zum Samstag entlaufene Rinder Unfälle verursacht.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Im Kreis Dillingen sind Rinder von einer Weide ausgebrochen. Als sie auf die Bundesstraße liefen, starben sechs der Tiere bei Unfällen.

Zwei Lastwägen sind auf der Bundesstraße in Gundelfingen (Landkreis Dillingen) gegen entlaufene Rinder geprallt. Bei den Unfällen in der Nacht zum Samstag wurden sechs Tiere getötet und zwei weitere verletzt, wie die Polizei mitteilte. 

Sattelzug und Kleinlaster erfassen die Rinder

Ein Sattelzug aus Tschechien stieß mit drei Rindern zusammen. Sie starben an der Unfallstelle. Zur gleichen Zeit prallte auf der Gegenfahrbahn ein Kleinlaster gegen weitere Tiere. Zwei von ihnen starben sofort, ein drittes musste von einem Tierarzt erlöst werden. Außerdem wurden zwei weitere Rinder verletzt.

Die Tiere waren auf einer Weide in der Nähe der Bundesstraße untergebracht, die mit einem Stromzaun gesichert war. Warum sie flohen, war zunächst unklar. 

Die beiden Lastwägen konnten nicht mehr fahren und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro. dpa, lby

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren