Newsticker
RKI meldet 4664 Corona-Neuinfektionen und 81 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Sommerferien: Ausflugstipps in der Region

Freizeit
09.09.2021

Die Charlottenhöhle in Giengen gibt’s jetzt virtuell

An einem großen Bildschirm können Besucherinnen und Besucher die Charlottenhöhle jetzt auch virtuell erkunden. Das Angebot richtet sich auch an Personen, die die Höhle nicht betreten können.
Foto: Rudi Penk

Plus Das Schauland im Giengener Ortssteil Hürben wartet als Besonderheit mit einem virtuellen Eingang in die Höhle auf. Die Saison läuft unter normalen Bedingungen, der Wohnmobilstellplatz ist gefragt.

Wie sieht es in der Charlottenhöhle aus? Welche Besonderheiten hat sie? Zigtausende Menschen, die jedes Jahr ein Ticket für eine Führung in der Hürbener Höhle lösen, können diese Fragen sicher beantworten. Menschen, die nicht gut zu Fuß sind, vielleicht unter Platzangst leiden, oder aber auf den Rollstuhl angewiesen sind, kennen die Höhle wohl kaum. Sie hatten bislang kaum eine Möglichkeit, einen Zugang zur Höhle zu finden. Genau das kann sich jetzt ändern: Im Schauland, das seit 2008 schon sehr viel zu bieten hat, ist der erste Teil einer aufwendigen Ausstellung nun realisiert, die unter der Regie von Uwe Krüger entstand.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.