Newsticker
Vor Corona-Gipfel: Lockerungen auch bei Inzidenz bis 100 im Gespräch
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Spiel und Spaß bei Regens Wagner

Event

26.06.2017

Spiel und Spaß bei Regens Wagner

Die vier Darsteller in ihren selbst gebastelten Rüstungen aus den Star Wars-Filmen sorgten für ordentlich Trubel. Sie wollten den Besuchern eine Freude bereiten.
2 Bilder
Die vier Darsteller in ihren selbst gebastelten Rüstungen aus den Star Wars-Filmen sorgten für ordentlich Trubel. Sie wollten den Besuchern eine Freude bereiten.

Die Regens-Wagner-Meile war gut besucht. Sogar Filmhelden trieben sich herum

Die Besucher staunten nicht schlecht, als die vier Kostümierten mit ihren selbst gebauten Rüstungen aus den Star-Wars-Filmen in den Albangarten in Dillingen kamen. Dort fand am gestrigen Sonntag wieder die Regens-Wagner-Meile statt. Bei dem bunten Fest der Einrichtung kamen die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Die vier Mitglieder des deutschen Star-Wars-Fanclubs „German Garrison“ kamen bis aus Illertissen, um den Besuchern der Meile eine Freude zu bereiten. Und das machten sie, weil sie sich gern an gemeinnützigen Projekten beteiligen.

Neben den verkleideten Kriegern gab es aber noch viele andere Attraktionen. „Insgesamt müssten es knapp 25 Stände sein“, sagt Schwester Antonia, die stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsvorstandes. Das bunte Treiben im Dillinger Albangarten stehe ganz im Zeichen der Begegnung. Damit ist gemeint, dass sich „Jung und Alt, Menschen mit Behinderung und ohne“ treffen, um gemeinsam Spaß zu haben und zu feiern. Vor allem Kinder kamen auf ihre Kosten. Aber auch die großen Besucher wurden gut unterhalten. Die einzelnen Stände wurden von Bewohnern und Mitarbeitern von Regens Wagner organisiert. Neben Würfelspielen konnten sich die kleinen Besucher bunt schminken lassen und Parcours im Kettcar fahren. Daneben gab es auch einen Barfußpfad, durch den man mit verbundenen Augen laufen konnte. Mit den Füßen sollte man dann die unterschiedlichen Untergründe erfühlen. Da lagen Dinge wie Steine, Sand oder auch eine Wanne voller Wasser. Musikalisch begleitet wurde das gesamte Fest vom Musikverein Frauenriedhausen. An den Verkaufsständen konnte man neben gebrauchten Büchern auch Kerzen, Ketten und selbst gebaute Vogelhäuser aus den Werkstätten der Einrichtung kaufen.

Bereits am Morgen fand ein Gottesdienst im Freien statt. Schon da waren mehr als 600 Besucher da, wie Schwester Antonia freudig erzählt. Sie ist begeistert davon, wie viele Menschen bei den sommerlichen Temperaturen auf die Meile kamen. „Das könnten am Ende schon bis zu 3000 Besucher sein“, sagt sie. Besonders freut sie allerdings, dass so viele ehemalige Bewohner da waren, die schon vor langer Zeit weggezogen sind.

Und auch die freuen sich, wieder in Dillingen zu sein. So erzählt einer von ihnen, wie toll er die Meile findet. „Super, top“, sagt er. Ihn besuche sogar extra eine Freundin aus Norwegen, nur um das Fest zu sehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren