1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Stephan Böhm gibt nach 18 Jahren sein Amt ab

Lauingen

12.05.2017

Stephan Böhm gibt nach 18 Jahren sein Amt ab

Zum offiziellen Stabwechsel bei der Lauinger Feuerwehr trafen sich Thomas Hoffmann, Martin Koller, Bürgermeister Wolfgang Schenk, Stephan Böhm und Thomas Leicher im Rathaus.
Bild: Siebert

Martin Koller rückt nun nach. Dem bisherigen Kommandanten bleiben vor allem die Hochwasser in Erinnerung.

Martin Koller und Thomas Hoffmann sind seit Ende April die neue Führungsspitze der Lauinger Feuerwehr: Koller

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

als Kommandant, Hoffmann als sein Stellvertreter. Zum offiziellen Stabwechsel lud Bürgermeister Wolfgang Schenk beide ins Lauinger Rathaus ein. Mit dabei waren der scheidende Kommandant Stephan Böhm und sein Vize Thomas Leicher.

Der 24-jährige neue Kommandant Martin Koller ist seit seiner Jugend bei der Feuerwehr aktiv. Die vergangenen beiden Jahre war der Familienvater Kommandant der Frauenriedhauser Wehr, sechs Jahre lang war er Jugendwart bei der Lauinger Wehr. Koller, der mit großer Mehrheit als neuer Feuerwehrchef gewählt wurde, freut sich auf die Herausforderungen der nächsten sechs Jahre seiner ersten Amtsperiode. Hauptberuflich arbeitet er bei der Stadt Lauingen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der scheidende Kommandant Stephan Böhm stand 18 Jahre und damit drei volle Wahlperioden der Lauinger Feuerwehr vor. Zurückblicken kann er in dieser Zeit auf rund 2000 Einsätze. „Damit kommt der bisherige Kommandant auf jährlich rund 700 geleistete Stunden“, so Schenk. „Das ist ein ehrenamtliches Engagement für die Bürger, das in Geld nicht aufzuwiegen ist.“ Besonders im Gedächtnis geblieben sind Stephan Böhm die Hochwasser. „1999 war das Pfingsthochwasser, das erste Hochwasser seit 40 Jahren in Lauingen. Die nächsten Überschwemmungen kamen 2002 und 2005.“ Richtig in sich hatten es auch die jüngsten Brände im Stadtgebiet in der Herzog-Georg-Straße und in der Johannesstraße, meint Böhm. Technische Hilfeleistungen bei Unfällen waren ebenso an der Tagesordnung wie Einsatzübungen. Böhm und sein bisheriger Stellvertreter Thomas Leicher werden auch künftig bereitstehen, wenn ihr Piepser unter der 112 ertönt. „Zu helfen, das ist für uns eine Berufung“, sagt der scheidende Vizekommandant Leicher.

„Mein Vorgänger hat hervorragende Arbeit geleistet, daran knüpfen wir nahtlos an“, berichtet Koller. Besonders engagieren will er sich als ehemaliger Jugendwart für den Nachwuchs. 16 Buben und Mädchen zählt die Jugendfeuerwehr Lauingen, die sich immer über Zuwachs freut. Am Samstag, 29. Juli, findet ab 13 Uhr im Rahmen des Kinderferienprogramms ein „Schnuppern“ bei der Feuerwehr statt. Alle 14 Tage laden die Lauinger Floriansjünger den Nachwuchs zum Probetraining ein. Anmeldung bei Kommandant Martin Koller, E-Mail: kommandant@feuerwehr-lauingen.org.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren