Newsticker

Krankenkasse DAK: Corona-Krise hat Fehlzeiten bislang nicht erhöht
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Unfall bei Gundelfingen: Drei Schwerverletzte auf der B16

Gundelfingen

13.07.2020

Unfall bei Gundelfingen: Drei Schwerverletzte auf der B16

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntag auf der B16 bei Gundelfingen ereignet. Die Feuerwehr war mit schwerem Gerät im Einsatz.
Bild: Mario Obeser

Auf der B16 bei Gundelfingen stoßen zwei Autos zusammen. Drei Personen werden schwer verletzt. Die Feuerwehr ist mit schwerem Gerät im Einsatz.

Zu einem Verkehrsunfall mit drei Schwerverletzten ist es am Sonntag gegen 20.20 Uhr auf der B16 bei Gundelfingen gekommen. Eine 29-jährige BMW-Fahrerin wollte laut Angaben der Polizei von der Kreisstraße DLG 12 an der Auffahrt Gundelfingen Süd nach links in Richtung Günzburg auffahren. Sie nahm einer 52-Jährigen die Vorfahrt, die mit ihrem Opel auf der B16 in Richtung Dillingen unterwegs war. Es kam zur Kollision der Autos.

Schwerer Unfall auf der B16 bei Gundelfingen

Die 29-Jährige musste von der Gundelfinger Feuerwehr mit schweren Rettungswerkzeugen aus ihrem Wagen befreit werden. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Dillingen eingeliefert. Die 52-Jährige sowie ihre 13 und 14 Jahre alten Mitfahrer hingegen wurden schwer verletzt. Die 52-Jährige und der 13-Jährige wurden mit dem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht, der 14-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in das Augsburger Universitätsklinikum geflogen werden.

25.000 Euro Sachschaden

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Diese mussten abgeschleppt werden. Die B16 musste im betreffenden Streckenabschnitt für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt werden. Für die entsprechenden Maßnahmen war die Feuerwehr Gundelfingen mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Die Straßenmeisterei wurde für die Beschilderung und Reinigung der Fahrbahn verständigt. (pol)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

13.07.2020

@Wldemar M.

Wir heben alle Tempolimits auf. Dann passieren weniger Unfälle!

Oder was wollen Sie uns mit Ihrem Beitrag sagen?

Permalink
13.07.2020

Und noch ein Beispiel, dass auf der Bundesstraße viel mehr passiert als auf der Autobahn ohne Tempolimit.

Permalink
13.07.2020

Mal abgesehen davon, dass man das so pauschal nicht sagen kann, passiert auf der Autobahn auf der es keine Kreuzungen und keinen Gegenverkehr gibt - auf der sich also der übersichtlichste Verkehr überhaupt abspielt - verhältnismäßig viel, finden Sie nicht?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren