Newsticker
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder: Lockdown bis Mitte Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Was die DLRG jeden Tag für uns leistet

Dillingen

06.08.2020

Was die DLRG jeden Tag für uns leistet

Bevor die Rettungskräfte mit dem Abseilen von der Donaubrücke beginnen, kühlen sie sich erst mal in der Donau ab. Denn im Neoprenanzug wird es schnell heiß.
Bild: Bunk

Das leistet der Kreisverband Dillingen, der seinen Standort in Lauingen hat. Wo es noch fehlt.

Dem Kreisverband Dillingen mit Standort in Lauingen gehören über 250 Mitglieder aller Altersstufen an. Gegründet wurde er vor 50 Jahren, am 13. September 1970.

Hygieneaufwand ist hoch in diesem Jahr

Der KV Dillingen ist fest in das Bayerische Rettungsdienst-Gesetz eingefügt und der Rettungsleitstelle Augsburg angeschlossen. Er betreut den Auwaldsee in Lauingen. Dort unterhält die DLRG eine Rettungswachstation.„Dieses Jahr mit einem deutlich erhöhtem Hygieneaufwand“, betont Vorsitzender Christian Mack angesichts der Corona-Situation. Und damit die Besucher von klein auf gut schwimmen können, bietet die DLRG-Kreisgruppe auch Schwimmkurse an.

Auf der Homepage dillingen-donau.dlrg.de sind die Termine zu finden, auch für die Erste-Hilfe-Ausbildungen. Allerdings sind wohl auch hier höhere Hygienestandards als in den vergangenen Jahren nötig.

Prüfungen, Ausbildung und Abzeichen

Jungen und Mädchen ab zehn Jahren können das neue Abzeichen der DLRG erwerben, den Juniorretter. Es zählt zwar zu den Schwimmprüfungen, enthält aber schon wichtige Elemente der Rettungsschwimmausbildung.

Wer zwölf Jahre alt ist, kann dann mit der Rettungsschwimmausbildung (Bronze) beginnen. Das Rettungsschwimmabzeichen in Silber können Jugendliche ab 15 Jahren erwerben.

Mit 16 Jahren und dem Rettungsschwimmabzeichen in Silber kann man sich auch für den Wasserrettungsdienst an der Küste und den Binnengewässern melden. Eine prima Sache, die vielen jungen Leuten Spaß macht.

Die höchste Stufe in der Rettungsschwimmausbildung ist das Abzeichen in Gold (ab 16 Jahren). Für alle, die zeigen wollen, dass sie fit und besonders leistungsfähig sind.

Eine Steigerung ist die Schnelle Einsatzgruppe (SEG). Im Kreisverband Dillingen setzt sie sich aus zwei Alarmierungsgruppen zusammen. Sie verfügen über Bootsführer, Einsatztaucher, Strömungsretter, Rettungsschwimmer, Sanitäter und weitere Kräfte.

Katastrophenschutz und Wasserrettung

Der SEG stehen zwei Einsatzfahrzeuge, ein SEG-Boot, ein Katastrophenschutz-Boot, sowie ein Schlauchbaut zur Verfügung. Außerdem noch jede Menge Einsatzausrüstung.

Auf dem Boot unterstützen Ilonka und Andreas Neuß die Rettungsschwimmer.
Bild: Bunk

Im Falle eines Einsatzes werden die Einsatzkräfte umgehend per Funkmelder, SMS, Apps und Anrufe alarmiert, um schnellstmöglich am Einsatzort zu sein. Bei der Wasserrettung ist es wie bei jedem anderen Einsatz: Zeit rettet Leben.

Der Kreisverband freut sich auch auf das Donauschwimmen am Samstag, 12. Dezember. Wie diese Veranstaltungen aufgrund der Corona-Situation im 50. Jubiläumsjahr ablaufen werden, das wird sich zeigen

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren