Newsticker
Bundes-Notbremse tritt am Freitag in Kraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wende im Totschlag-Prozess: „Heroin ist ein Teufelszeug“

Justiz

09.01.2020

Wende im Totschlag-Prozess: „Heroin ist ein Teufelszeug“

Ein 36-Jähriger aus dem Kreis Donau-Ries ist nach dem Konsum von Heroin gestorben. Ein beteiligtes Paar aus dem Kreis Dillingen muss sich deswegen vor dem Augsburger Landgericht verantworten..
Foto: Boris Roessler, dpa (Symbol)

Plus Im Dillinger Totschlag-Prozess können die Angeklagten auf milde Urteile hoffen. Eine Rolle spielen der Drogenkonsum - und ein Vorwurf, der sich nicht bestätigt.

Wende im Dillinger „Totschlag-Prozess“: Die beiden Angeklagten, ein 32-Jähriger sowie eine 30-Jährige aus dem Landkreis Dillingen, müssen nicht mehr mit langjährigen Haftstrafen rechnen. Die Anklage der Staatsanwaltschaft hatte den beiden Totschlag durch Unterlassen vorgeworfen (lesen Sie hier mehr dazu). Sie sollen im November 2017 beim gemeinsamen Drogenkonsum mit einem befreundeten 36-Jährigen diesem trotz seines lebensbedrohlichen Zustands eine Heroinspritze verabreicht und dadurch dessen Tod mitverantwortet haben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren