1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wer am Wochenende illegal durch den Landkreis Dillingen fuhr

Polizei

16.09.2018

Wer am Wochenende illegal durch den Landkreis Dillingen fuhr

Mehrere Autofahrer wurden am Wochenende von der Polizei kontrolliert.
Bild: Sven Hoppe (dpa)

Unter Drogeneinfluss, betrunken, mit falschem Führerschein: Diese Verkehrsteilnehmer wären besser zu Fuß gegangen.

Die Polizei hat am Wochenende im Landkreis viele Verkehrsteilnehmer festgestellt, die in ihrem Zustand oder generell nicht auf den Straßen unterwegs hätten sein dürfen.

Da war zum Beispiel ein 19-Jähriger, der am Sonntag um 2.45 Uhr in Lauingen kontrolliert wurde. Bei der Kontrolle fiel den Polizisten der Geruch von Marihuana auf. Außerdem wies der junge Mann drogentypische Auffälligkeiten auf. Da er einen freiwilligen Drogenvortest verweigerte, wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden.

Fast schon Morgen war es, als ein 22-Jähriger um 4.57 Uhr am Dillinger Kasernplatz kontrolliert wurde. Dabei konnte er nur eine moldawische Fahrerlaubnis vorweisen. Da er bereits seit mehr als einem Jahr in Deutschland gemeldet ist und dort auch seinen Lebensmittelpunkt hat, hätte er eine deutsche Fahrerlaubnis zum Führen seines Autos benötigt, teilt die Polizei mit. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

15-Jähriger mit zu schnellem Zweirad unterwegs

Ganz ähnlich war ein Fall in Wertingen. In der Nacht auf Sonntag, um 2 Uhr wurde ein Autofahrer in der Dillinger Straße kontrolliert. Der 20-Jährige händigte den Beamten einen kosovarischen Führerschein aus. Auch er ist bereits seit knapp einem Jahr in Deutschland gemeldet und hat dort seinen festen Wohnsitz – deshalb hätte er eine deutsche Fahrerlaubnis benötigt. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Auch ein 15-Jähriger reiht sich in die Fälle derjenigen ein, die besser auf ihre Ausfahrt verzichtet hätten. Der Jugendliche fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Nacht zum Sonntag auf, weil er mit seinem Mofa in Bachhagel offensichtlich schneller als die erlaubten 25 Stundenkilometer fuhr. Da er lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung ist, wurde sein Fahrzeug von den Beamten sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Den 15-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Betrunkener verursacht beinahe eine Kollision

Zwischen Mödingen und Demmingen fiel am Samstag zwischen 16 und 17 Uhr ein Autofahrer auf, der in Schlangenlinien fuhr und immer wieder auf die Gegenfahrbahn kam. Nach Angaben des Anrufer kam es sogar fast zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer, berichtet die Polizei. Bis die Streifenbeamten ankamen, konnte der Anrufer den 50-Jährigen aus Baden-Württemberg stammenden Autofahrer zum Anhalten bewegen. Die Polizisten stellten während der Kontrolle starken Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholvortest ergab bei ihm einen Wert von über einem Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. (pol)

Die Polizei bittet darum, dass sich der bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer, der durch die Manöver des 50-Jährigen gefährdet wurde, unter Telefon 09071/560 meldet.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region:

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Wahl_in_Lauingen.pdf

Katja Müller: Diese Woche drei Auftritte

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket