1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wer entsorgt denn eine Tür an Altkleider- und Glascontainern?

Dillingen

05.09.2019

Wer entsorgt denn eine Tür an Altkleider- und Glascontainern?

Eine Tür gehört hier nicht hin: Hinter den Containern an der Ziegelstraße hat jemand Unrat entsorgt. Der muss eigentlich zum Wertstoffhof.
Bild: Jakob Stadler

Immer wieder hinterlassen Menschen Unrat in Dillingen. Das ist nicht nur ziemlich daneben, sonder kann auch teuer werden

Dosen, Grünglas, Weißglas, Braunglas, dazu die Boxen für Kleiderspenden der Aktion Hoffnung. Was man in den Containern an der Ziegelstraße in Dillingen entsorgen kann, steht sehr deutlich darauf. Das hindert einige Menschen aber nicht daran, immer wieder Unrat zu entsorgen, der dort zweifelsfrei nicht hingehört.

Nicht nur die Tür steht am Dillinger Kleidercontainer

So zum Beispiel eine Tür. Die steht an den Kleidercontainer gelehnt neben einem Karton. Darin weiterer Müll, Stofffetzen, eine Plane, ein Rahmen und dünne Holzstäbe. Es ist erst einmal völlig daneben, so etwas am Container zu entsorgen. Hinzu kommt: Es ist ganz klar verboten. Wer erwischt wird, muss mit einem empfindlichen Ordnungsgeld rechnen.

Die Faulheit kann teuer werden

Der Bußgeldkatalog unterscheidet je nach Gegenstand, Gewicht, Größe, Anzahl sowie Art der Gegenstände und lässt bei der Höhe des Bußgeldes auch einen Spielraum – für Einzelfälle lässt sich daher keine genaue Strafe nennen. Aber eine Größenordnung: Wer Sperrmüll am Container entsorgt, muss schon bei „einzelnen Gegenständen kleineren Umfangs“ – als Beispiele sind etwa ein Stuhl oder ein Kissen genannt – 80 bis 240 Euro bezahlen. Bei einzelnen Gegenständen „größeren Umfangs“ sind es 160 bis 500 Euro. Mehrere Gegenstände unter einem Kubikmeter werden mit 160 bis 700 Euro geahndet, wenn das Volumen größer ist, können im Extremfall sogar bis zu 2500 Euro fällig werden. (jako)

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Lesen Sie dazu auch:

Das Geschäft mit dem Müll: Hier landet der Dillinger Abfall

AWV will mit Videoüberwachung Müllsünder aufspüren

Wohin geht unser Plastikmüll?

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren