Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wer will Tagesmutter oder -vater im Landkreis Dillingen werden?

Landkreis Dillingen

19.01.2021

Wer will Tagesmutter oder -vater im Landkreis Dillingen werden?

Die Kindertagespflege ist auch im Landkreis Dillingen wichtig.
Foto: Silvio Wyszengrad (Archiv)

Es gibt eine Veranstaltung zum Qualifizierungskurs Kindertagespflege. Wann und wo sich Interessierte im Landkreis Dillingen informieren können.

Die Kindertagespflege stellt nach Meinung von Landrat Leo Schrell neben der Betreuung in einer Kindertageseinrichtung eine zusätzliche wichtige und wertvolle Form der Betreuung von Kindern dar. Seit 1. August 2013 haben Eltern mit Kindern zwischen ein und drei Jahren einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. „Auch vor diesem Hintergrund wollen wir die Kindertagespflege als verlässliche, familiennahe, kindgerechte und qualitativ hochwertige Betreuungsform weiter ausbauen und sichern“, begründet Landrat Leo Schrell die Initiative des Landratsamtes, zusätzliche Personen für die Tagespflege zu gewinnen und diese für die verantwortungsvolle Aufgabe zu schulen und zu qualifizieren.

Zudem habe die Corona-Pandemie, so Schrell, die Bedeutung der Tagespflege nochmals in ein ganz anderes Licht gerückt. So habe Corona die Anforderungen an flexible Arbeitszeiten und damit auch an flexible Betreuungsmöglichkeiten, allein vom zeitlichen Aspekt aus betrachtet, mit sich gebracht. „Das Angebot der Tagespflege kann hier wertvolle Dienste leisten und Beruf und Familie in einer schwierigen Situation vereinbaren helfen“, so Schrell. Auch insofern sei es wichtig, das flexible Betreuungsangebot weiter auszubauen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Für wen die Kindertagespflege geeignet ist

Unter die Tagespflege fallen neben der Betreuung auch Aufgaben der Bildung und Erziehung von Kindern. Die Tagespflegepersonen betreuen die Kinder bei sich zu Hause einzeln oder in einer kleinen Gruppe zu flexiblen Zeiten im Umfang von mindestens zehn Stunden wöchentlich. Vorteil der Kindertagespflege ist, dass Eltern und Kinder von der familiären Atmosphäre dieser Betreuungsform und der Möglichkeit, die Kindertagespflege auch zu Zeiten in Anspruch zu nehmen, in denen Kindertageseinrichtungen in aller Regel geschlossen sind, profitieren. Damit stellt die Kindertagespflege eine gleichwertige Alternative zur Betreuung in einer Krippe sowie das Angebot einer Betreuung im Anschluss an den Besuch der Kindertageseinrichtung oder der Schule dar.

Am 12. April beginnt für Personen, die künftig Aufgaben der Kindertagespflege übernehmen möchten, ein Qualifizierungskurs im Umfang von 160 Unterrichtsstunden, der vom Amt für Kinder, Jugend und Familie angeboten wird. Der Kurs findet teils in Präsenz-, teils als Onlineunterricht statt. Zudem ist eine Praktikumswoche in einer Kindertageseinrichtung sowie ein Erste-Hilfe-Kurs zu absolvieren. Der Qualifizierungskurs wird gemeinsam mit dem Jugendamt des Landkreises Donau-Ries durchgeführt. Gesucht werden Personen, die Freude an der Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern haben sowie offen, flexibel und zuverlässig sind und sich gerne für diese wertvolle Aufgabe fort- und weiterbilden lassen möchten, steht es in der Pressemitteilung.

Wann die Infoveranstaltung stattfindet

Neben der bisherigen Tätigkeit als Tagespflegeperson auf selbstständiger Basis gibt es auch die neue Option, mit dem Projekt „Tagespflege 2000“ als Assistenzkraft in einer Kindertagesstätte angestellt zu werden.

Bei einer Online-Informationsveranstaltung am Donnerstag, 28. Januar, von 16 bis 17 Uhr, erhalten interessierte Personen nähere Auskünfte zu den Aufgaben und dem angebotenen Qualifizierungskurs. Anmeldungen zur Online-Informationsveranstaltung nehmen Stefanie Büchele (E-Mail: Stefanie.Buechele@landratsamt.dillingen.de) und Monika Eisenhofer (Tel. 09071/51-415, E-Mail: Monika.Eisenhofer@landratsamt.dillingen.de) entgegen und beantworten zudem Fragen. (pm)

Lesen Sie auch:



Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren