Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Wertingen: Wertinger Nacht war „das Beste, was möglich war“

Wertingen
19.11.2019

Wertinger Nacht war „das Beste, was möglich war“

„Feuer und Flamme“, unter diesem Motto hatte Wertingens Wirtschaftsvereinigung zu Kultur – im Bild die „Brandstifter“ – Genuss und gemütlichem Einkaufserlebnis eingeladen. Der Regen veränderte so manches. 
Foto: Andreas Dengler

Als Hauptorganisator der Wertinger Nacht hatte Alexander Bischof auf ein riesiges Event hingearbeitet. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge blickt er am Ende auf das Ergebnis.

Nicht nur pünktlich mit Beginn der Wertinger Nacht fing es am Freitagabend an zu regnen. „Pünktlich mit dem Ende hat es auch aufgehört“, musste Alexander Bischof staunend feststellen. Der 51-jährige Rechtsanwalt leitet seit einigen Jahren das Organisationsteam der Wertinger Wirtschaftsvereinigung für die „lange“ Nacht. 250 bis 300 Arbeitsstunden hatte er dieses Jahr erneut ehrenamtlich dafür aufgewendet, setzte sich dem Motto „Feuer und Flamme“ entsprechend engagiert für einen reibungslosen Ablauf und ein feuriges Programm ein. Am Montag danach fasst er zusammen: „Für das Wetter war es das Beste, was wir erwarten konnten.“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.